Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Quatschen.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

101

Montag, 20. Juli 2015, 23:10

Mein Baum - mein Haus - mein Sohn

:D Jetzt werde ich mal SEHR intim
(größer durch KLICK)
Mein Haus ist nicht so dolle und meinen Sohn zeige ich aus Datenschutz-Gründen nicht.
Aber meinen Baum kann ich schon mal zeigen. Ich habe diese Kastanie vor ca. 15 Jahren gepflanzt. Sie war damals schon drei vier Jahre alt.
Weil mein Vater, der die Kastanie vor vielleicht 13 Jahren mal sah und weil er wissen wollte, wie sie gewachsen ist, habe ich das Bild von meiner Kastanie mit mir im Supermann-Schlafanzug 8) machen lassen.
Bei uns ist es so heiß (nur wegen der Sonnenstrahlung), dass ich den ganzen Tag heute im Schlafanzug blieb. Ich habe zwei Meterstäbe (insg. 4 Meter) aufgestellt. Das hat jetzt nichts mit Messtechnik zu tun, aber ich schätze mal, der Baum ist etwas über 6 Meter hoch.
Im Prinzip kann man schon eine Bierbank drunter aufbauen, damit man mitten in Ungarn in Biergarten-Stimmung kommen kann, :sabbert: was bei 35°C im Schatten sehr angenehm sein kann.
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

102

Mittwoch, 12. August 2015, 14:37

Wie nennt man jemand, der (oder die) nur aus einem Grund in ein Forum kommt … in ihm einen Werbelink anzubringen?

Dabei wird vermutlich mit verschiedenen Identitäten gearbeitet. Der/die Eine stellt eine dumme Frage,
der/die Andere antwortet mit einem Link, der direkt auf eine Seite führt, in der man Geld ausgeben kann.

Gibt es dafür einen Namen? - Egal! 8)

Heute hat jemand in einem Kochforum behauptet, ihr Vater hätte eine Bäckerei und sie beauftragt mal nach Backmaschinen zu schauen … nichts bestimmtes ?(

Ich habe ihr (?) folgendes Angebot gemacht:



Über den Preis werden wir uns schon einig, falls du dich zu erkennen gibst. ;)

Was kann man dafür noch verlangen? :P
Mit so ner Bohrmaschine kann man z.B. Rührteig anrühren.
Man kann aber auch mit einem Bohr-Fräs-Einsatz aus einer Breze die drei Löcher ausfräsen, falls man das mit dem Brezenknoten nicht so hin bekommt. Oder auch in einen Rossinenkuchen Löcher für die Rossinen rein bohren.

Mit einer Stichsäge kann man einen großen Haufen Teig in kleine Stücke schneiden um damit gleich große Semmeln zu formen. Ich gebe zu, die Stichsäge ist dafür nicht optimal. Hätte ich eine Flex, dann würde ich lieber diese nehmen. Oder für große Semmeln lieber eine Kettensäge.

Was auch noch fehlt wäre ein Smartphone, mit dem man in der Backstube geweckt werden kann und wo man Semmelrezepte lagert und wo man sich die Backzeiten ausrechnet. "Wenn eine Semmel 30 Minuten zum Backen benötigt, wie lange dauern dann 50'000 Semmeln?"

:thumbsup:
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gyuri« (12. August 2015, 14:41)


103

Mittwoch, 12. August 2015, 16:13

Na 50.000*30 :prust:
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

104

Freitag, 21. August 2015, 10:21

Manches ist einfacher als man glaubt

Kleiner Nachtrag von einem Highlight meines Urlaubs 2015:

Die Kastanie spendet schon etwas Schatten. Wenn ich die unteren Äste abmache, kann man schon bequem drunter Platz nehmen … aber da warte ich noch etwas.
(größer durch KLICK)

Der neue Gasgrill wurde fürs Erste mal auf der überdachten Terrasse aufgestellt. Ein extra Grillplatz (näher bei der Kastanie ist schon in Planung.
(größer durch KLICK)


So in etwa sieht der gedeckte Tisch aus, wenn es ganz „normales Essen“ vom Grill gibt. Später werden dann mal Bierbänke aufgestellt.
(größer durch KLICK)
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

105

Freitag, 21. August 2015, 21:21

Hier gibt es doch (so wie ich das sehe) überdurchschnittlich viele Ossis?

Einer meiner Schwiegersöhne (auch ein Ossi) brachte mir eine Flasche
"Original
'Stöss'
Bitter
Marke: ROSS am BACH"

von seinem Besuch zuhause mit.
Ich habe jetzt mal ein Stamperl probiert und gleich noch eins, weil sich Gyuriné weigerte es zu probieren.

Meine Frage an alle Fachkundigen:
Ist mir der Schwiegersohn wohl gesonnen, oder führt er was gegen mich im Schilde?

:alk:
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

106

Mittwoch, 26. August 2015, 09:31

Stellt euch vor:
Ich habe versuchsweise meinen Apple-Maustreiber vom primären Linksklick auf Rechtskick umgestellt und weil dann garnix mehr ging, wollte ich wieder zurückstellen.

:bloederpc:

Da ich aber einen speziellen Maustreiber im Hintergrund laufen habe und der mit der Umstellung nicht klar kam, konnte ich auch nichts mehr rückgängig machen.
Jetzt habe ich es doch noch ganz kurz vor meiner großen Verzweiflung :keule: hin bekommen!

Ist halt dumm, wenn man viel zu kurze Arme zum Arbeiten hat …
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

107

Dienstag, 1. September 2015, 21:34

Also ich hab mich im Osten seinerzeit durch so gut wie alles gesoffen, was der "Markt" hergab. Aber von dem Zeug hab ich noch nie was gehört. Wahrscheinlich brennt das irgendwer seit 50 Jahren heimlich im Keller :gg:
Fanti-Fan

108

Donnerstag, 3. September 2015, 12:39

Sehr seltsam!

Alles was nicht unmittelbar zum Tode führt, härtet ab.

Ich habe eine anhaltende Verkostung überlebt … wie es aber im Paralleluniversum aussieht weiß ich nicht.

Ach ja: Meine Vermutung diesbezüglich habe ich noch nie im Internet geäußert.

Ich gehe davon aus, dass es unendlich (?) viele Universen gibt. So lange wir aber nicht das Universum wechseln können, können wir auch nichts darüber wissen und die Existenz oder nicht wäre ohne Bedeutung für uns.

Jetzt vermute ich aber, dass es bei den (nahezu) unendlich vielen Universen auch welche gibt, in denen man raus bekommen hat, wie man wechselt. "Normal merken wir davon nichts. Aber…

Mir passiert es immer wieder, dass mein allmorgendlicher Latte Macchiato plötzlich verschwindet, ohne dass ich mich an den sicherlich vorzüglichen Geschmack erinnern könnte. Meine Frau hat schon das Selbe beobachtet (mit ihrem Latte M.)

Um den üblen Typen, der uns den Kaffee weg säuft zu verwirren, habe ich schon die Farbe der Trinkhalme vertauscht, damit er/sie nicht weiß, wem sie was weg trinkt. Der Erfolg hält sich aber in Grenzen. Na ja, ich forsche noch weiter…

Bei dem 'Bitter' aus Rossbach fiel mir wieder auf, dass die Flasche schon viel leerer ist, als ich mich erinnern kann getrunken zu haben.
Ich gehe jetzt noch einen Schritt weiter und vermute, die Person aus dem Paralleluniversum kann mir nicht nur alles wegsaufen, sie bleibt dann auch irgendwie von einem Rausch verschont und ich bekomme alles ab.

Heute gab es Bratwurst mit Käsefüllung und mit Bacon umwickelt (alles selbst gemacht) zum Mittagessen. Die Wurst auf meinem Teller schmeckte sehr gut. :sabber: Ich bekam aber außer dem ersten Bissen nichts ab :heul: und musste hungrig vom Tisch aufstehen.

Na DEN wenn ich mal erwische… :nana:
So lange wir aber nicht wissen, wie wir in ein Paralleluniversum reisen können, werde ich den oder die Übeltäter nicht erwischen. :wuetend: Wir sind denen einfach unterlegen.
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gyuri« (3. September 2015, 12:53)


110

Freitag, 4. September 2015, 05:52

:prust:
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

111

Donnerstag, 17. September 2015, 18:05

Gestern fand ich den ersten Gebrauchsgegenstand den man für ein gelungenes Münchner Oktoberfest dringend benötigt.


Nein, die Rede ist nicht von der roten Plastiklederhose oder vom Smartphone mit Bierdeckel-app :aehm:

Bei uns ca. 35 km südlich von der Wieß'n gab es seit gestern das "Ta-Taaaa!":

Augustiner Oktoberfestbier
der Kasten zu 17.-€ zuzüglich Pfand
In so einem Kasten sind 20 Halbe drin … aus denen man 10 Maß Bier erzeugen kann falls man einen Maßkrug zuhause hat.
Auf dem Oktoberfest würde man aus der gleichen Menge Bier sogar 15 bis 20 Maß Bier bekommen.
(siehe auch wundersame Brot- und Wein-Vermehrung in der Bibel)
Bei uns sagt man dann zu den Preiß'n, die sowieso nix vertragen: "Sauber eing'schenkt!" :prost:

Weil die sind ja gar keine so schweren Gläser gewohnt.

"Sa'nsema - ham se nich' och so klene Maßkrüje?"

Und nach dem ersten "Ein Prosit - ein Prosit - der Jemüt-lich-keit …" singen sie nur noch unter dem Tisch. :muhaha:
Ja so sanns… :taetschel:



btw:
Aus logistischen Gründen trinke ich jetzt aber noch nicht das beste Oktoberfestbier der Welt (es ist noch keines kalt gestellt)
sondern ein (auch bayrisches) Bier aus der ältesten Klosterbrauerei der Welt:
Weltenburger Kloster
Anno 1050
:alk:
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

112

Freitag, 18. September 2015, 04:37

Das Bier ist hoffentlich noch nicht so alt.
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

113

Freitag, 18. September 2015, 06:51

Nö, von 1050 dürfte es nicht mehr sehr viel Bier geben, auch in Weltenburg nicht. ;) Aber seit 1050 braut dieses Kloster offiziell Bier. In Weihenstephan wird schon seit 1040 "proffessionell Bier gebraut. Ein Kloster war das aber damals noch nicht. Darum die zwei ähnlichen Rekorde. Die Jahreszahlen als an beiden Orten schon Bier "für den Privatgebrauch" gebraut wurde, dürften noch viel älter sein. Aber davon ist nichts aufgezeichnet. Und die alten Ägypter haben ja auch schon so was ähnliches wie Bier gebraut.
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

114

Freitag, 18. September 2015, 22:32

Smartphone mit Bierdeckel-app :rofl: :rofl: :rofl:


Das Augustiner Oktoberfestbier schmeckt nicht! Wir waren kürzlich hier http://www.klosterwirtschaft.de/ Da hatten die es auch schon. Allerdings bin ich als Saupreiß kein Maßstab. Ich trinke eigentlich nur vernünftiges Bier. Also Pils :gg: Meinem Haus- und Hof-Eingeborenen schmeckte es jedoch auch nicht.
Fanti-Fan

115

Freitag, 18. September 2015, 23:41

Dann sei mal froh, dass du nicht die anderen Oktoberfestbiere getrunken hast.
Die schmecken alle schlechter als das Augustiner. Teilweise schmecken sie sogar identisch … weil sie ja auch fast alle zu Dr.Oetker gehören und nur noch Einheitsplärre herstellen. Man soll keinen Geschmack mehr haben sondern nur noch die "schönste" Werbung bevorzugen.

Ich bin kein großer Biertrinker. Aber ich kenne doch ein paar Marken, die mir besser schmecken als alle Münchner Biere zusammen. Augustiner ist halt das beste von den Münchner Bieren.

Meist trinke ich ja alkoholfreies Weizen-Bier. Und da schmeckt mir das Erdinger gar nicht so schlecht. Aber mehr als zwei Halbe bringe ich davon auch nicht runter. :alk:
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

116

Samstag, 19. September 2015, 08:50

Jever :love: DAS ist vernünftiges Bier! Helles ist eigentlich kein richtiges Bier, mehr Wasser mit leichtem Biergeschmack. Grundsätzlich bin ich ja auch mehr der Weintrinker, aber wenn Bier, dann Pils. In der Beziehung werde ich wohl kein Bayer werden. Weizen mag ich auch nicht.
Fanti-Fan

117

Samstag, 19. September 2015, 10:30

Tja und ich bin schon lange ein Berliner Kindl :prost:
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

118

Samstag, 19. September 2015, 20:51

Jever, Hofbräuhaus München, Dortmunder dingsbums, Spaten, Öttinger :eek: (ganz schlimm) Radeberger …
Die Liste der Getränke, die alle zu Dr. Oetker gehören und alle gleich schmecken könnte noch erweitert werden.

Im TV sah ich kürzlich von einer Querverkostung auf der Straße und von "Bierkennern". (sicherlich nicht ganz repressentativ) Die konnten das Zeug wirklich nicht unterscheiden.

Die meisten kleinen Brauereien mit "persöhnlicher Note" soll es in Franken geben. Aber auch bei uns kann man verschiedene Biere aus der Masse herausschmecken. Ob man das einzelne Bier mag, sei dahingestellt. Aber vom Geschmack her lassen sie sich schon unterscheiden und ein Lieblingsbier findet so jeder.

Bei einem Besuch in Berlin holte ich mir bei der Gastgeberin mal eine "Berliner Weiße" aus dem Kühlschrank im irrigen Glauben, es sein ein Weizen-/Weiß-Bier wie man es bei uns kennt. :kotz:
Danach wurde mir gesagt, dass man da noch was reinmischen müsse. PFUI DEIBEL :flitz:
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

119

Samstag, 19. September 2015, 22:26

Querverkostung

Kleiner Stilbruch:


Ein Oktoberfestbier zeichnet sich dadurch aus, dass es von einer Münchner Brauerei sein muss um auf der Wieß’n ausgeschenkt werden zu dürfen.

Das Augustiner erfüllt diese Forderung, einige Münchner meinen sogar, es sei das beste Bier überhaupt, aber ich verwendete jetzt zuhause einen Halbe-Krug vom „Weltenburger Kloster“.

Das Oktoberfestbier gibt es immer nur kurz vor und nach dem Oktoberfest. Die übrige Zeit muss man sich dann halt sein Lieblingsbier wo anders suchen. Und eines meiner liebsten Biere ist seit einer Brauereibesichtigung im Kloster Weltenburg eben das „Anno 1050“.
btw: Genau genommen trinke ich sonst gar kein Bier mit Alkohol. Nur zu besonderen Anlässen mache ich da eine Ausnahme.

Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass mich mein Geschmack etwas täuschen kann. Bisher hielt ich das Augustiner Oktoberfestbier für eines der besten Biere überhaupt. Jetzt hatten meine Frau und ich die Möglichkeit einer kleinen Querverkostung. Das Weltenburger Anno 1050 ist eindeutig besser und das Augustiner kann höchstens noch den Titel verteidigen, das beste Oktoberfestbier zu sein.

In diesem Sinne… :prost:
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gyuri« (19. September 2015, 22:37)


120

Sonntag, 20. September 2015, 08:27

Dass alle Biere, die zu einer Gruppe gehören, gleich schmecken, halte ich für ein Gerücht. Das ist wohl eher eine Ablehung aus wirtschaftspolitischen Gründen. Radeberger Bier (Oetker) ist für mich z.B. untrinkbar. Viel zu süß und tendenziell eher ein Helles, Jever (ebenfalls Oetker) ist der völlige Gegensatz, herb, herb und herb :gg:

Das ist immer von persönlichen Vorlieben abhängig. Hier in Regensburg gibt es ja auch massenhaft Bier aus kleinen Regionalbrauereien, u.a. auch das Weltenburger (liegt ja auch umme Ecke). Da geht es mir so. Ich schmecke kaum Unterschiede. Alles Helles. Ausnahme ist das Kneitinger. Und das wiederum ist ein Pils und durchaus trinkbar :gg:

Weltenburger hab ich übrigens zum ersten Mal in Dresden getrunken, weil wir uns auf Arbeit einen Drucker gekauft hatten. Da gab es bei Conrad zu jedem Einkauf über soundsoviel Euro ein Fässchen Weltenburger dazu :D

:prost:
Fanti-Fan

Social Bookmarks

Counter:

Klicks heute: 2 233 | Klicks gestern: 13 657 | Klicks Tagesrekord: 110 484 | Klicks gesamt: 27 319 459