Du bist nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 22. September 2010, 20:50

Computervirus Stuxnet

Seit einiger Zeit macht einer besonders raffinierter Computerwurm die Runde Stuxnet befiel zunächst vor allem Industrieanlagen. Nun hat er iranische Atomanlagen attackiert und die Netzgemeinde spekuliert über die Herkunft. Möglicherweise könnten westliche Geheimdienste hinter dem Virus stecken. Der Cyberkrieg wäre endgültig eröffnet.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,718927-2,00.html
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

2

Dienstag, 28. September 2010, 20:52

kann ich mir gut vorstellen, dass dadurch endgültig der startschuss für den krieg im cyberspace gefallen ist - kann eigentlich nicht schaden, wenn sie sich bits und bytes an die schädel werfen... allerdings birgt das ganze natürlich auch ein unglaubliches gefahrenpotenzial - heutzutage ist ja so gut wie alles computergesteuert (siehe fire-sale in stirb langsam 4.0)
"Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit."
Mark Twain

Schreck

Quasselstrippe

  • »Schreck« ist männlich

Beiträge: 1 130

Wohnort: Bayern, Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. September 2010, 13:21

Es liegt auch auf der Hand dass ein Cyber-Krieg effektiver und in gewisser Hinsicht auch "schonender" ist. In der Regel sterben keine Menschen an den Attacken (außer eine Atomkraft-Anlage wird dadurch in die Luft gesprengt, was ich nicht hoffe) und es ist mit einem vergleichsweiße minimalem Aufwand zu bewerkstelligen. Ein Team von ca. 50 Leuten reicht für einen Staat hierfür aus mag ich behaupten.
MfG

Christoph Schreck

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint

4

Donnerstag, 30. September 2010, 20:20

ob das personalsparend ist, kann ich nicht beurteilen - es braucht sicher auch nicht sehr viele leute, zum einen marschflugkörper abschießen ^^
der große unterschied zur "herkömmlichen" kriegsführung ist halt, dass das zielland danach nicht tollkommen zerstört, oder ewig lang unbewohnbar ist ... cyberkriminalität ist außerdem in technisch weit entwickelten industriestaaten weitaus verheerender - in albanien musst zb. nicht mit nem computervirus antanzen
"Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit."
Mark Twain

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WoSammaDenn?« (30. September 2010, 20:24)


Schreck

Quasselstrippe

  • »Schreck« ist männlich

Beiträge: 1 130

Wohnort: Bayern, Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 2. Oktober 2010, 01:12

Ja da funktioniert noch alles über die guten alten Relais :D

ehemaliger Hacker verdienen auch nicht schlecht Kohle. Haben diese mal einen großen Coup geschossen und haben ihre Strafe abgesessen sind dies gesuchte Leute bei IT-Sicherheitsfirmen. Dann haben die ausgesorgt.
MfG

Christoph Schreck

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint

Social Bookmarks

Counter:

Klicks heute: 11 693 | Klicks gestern: 15 534 | Klicks Tagesrekord: 110 484 | Klicks gesamt: 27 285 978