Du bist nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 22. September 2004, 09:27

Google Angriff auf Microsoft?

Gerüchten zufolge plant Google mal wieder einen Angriff auf den Erzrivalen Microsoft. Der Suchmaschinenriese habe ein Team von brillianten Programmierern um sich gescharrt, darunter den Java-Entwickler Joshua Bloch und vier inzwischen selbstständige Microsoft Angestellte die Detailkenntnisse zu MS Access und dem MS IE besitzen.

Spekulationen der Branche zufolge könnte Google planen einen eigenen Browser zu bauen oder aber eine Suchmaschine für Musikdateien (würde ja thematisch passen) oder gar einen eigenen Instant Messenger (angesichts des Yahoo Messengers und des MSN Messengers als Konkurrenzprodukt denkbar). Eine weitere Möglichkeit wäre eine Vision aus der Mitte der 90er Jahre als Oracle einen Billig Rechner für etwa 200 Dollar der nur ein mageres Betriebssystem und wenig Hardware besitzt und den Rest der Software direkt aus dem Internet bezieht. In dieses Modell würde GMAIL gut hinein passen. ;)

Google lässt natürlich mal wieder nichts blicken und tüftelt weiter, mal schauen was es wirklich wird, ich denke ein Messenger oder eine Suchmaschine sind wahrscheinlich. Browser wäre mir zu hoch gestochen und da bedarf es sicher mehr Topleute.
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

Burgenländer

- = no title = -

Beiträge: 4 227

Wohnort: Ein Dörfchen namens Halbturn

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. September 2004, 21:05

ich bin schon gespannt wie bill gates drauf reagieren wird
"Sage nicht alles, was du weißt,
aber wisse alles, was du sagst!"


Matthias Claudius

Schreck

Quasselstrippe

  • »Schreck« ist männlich

Beiträge: 1 130

Wohnort: Bayern, Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. September 2004, 21:23

Auf sie mit Gebrüll! :muhaha:
MfG

Christoph Schreck

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint

4

Donnerstag, 23. September 2004, 21:57

Zitat

Original von Burgenländer
ich bin schon gespannt wie bill gates drauf reagieren wird


Bill Gates hat damit nichts zu tun. Komischerweise denken viele noch immer Bill Gates hätte das Sagen und macht überall mit. Das tut er schon lange nicht mehr.

Außerdem hat Microsoft auch nicht auf andere Browser wie Mozilla reagier. Warum sollten sie es hier tun? Microsoft ist der Browser Markt nicht mehr so wichtig wie früher. Der IE7 wird auch noch lange auf sich warten lassen.

Relax 8)

5

Dienstag, 2. November 2004, 00:11

Das Google-Browser Gerücht wurde durch die Registrierung der Domain gbrowser.com übrigens gut genährt.

Inzwischen halten sich aber hartnäckig die Gerüchte dass Google noch mehr mit der Mozilla Foundation in Bezug auf Firefox kooperieren will. Bei Mozilla hat man sich dazu zwar leicht bedeckt aber unter der Hand doch ziemlich hoffnungsvoll geäußert, Google hingegen sagt mal wieder gar nix.

Übrigens: Firefox Ziel sind mittelfristig 10% MA von Microsoft zu erobern (Schützenhilfe von Google dabei wäre enorm hilfreich). Klingt nach kleinen Brötchen, wäre aber doch ein ordentlicher Erfolg wenn man die Bequemlichkeit der Nutzer bedenkt.
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

6

Dienstag, 2. November 2004, 01:30

So wie einst Netscape kam und wieder ging wird das auch mit dem Firefox passieren. Für mich ist das derzeit nur ein Hype, der irgendwann auch wieder vergeht. Ich habe den Firefox übrigens letztens mal wieder ausprobiert (1.0 RC1) nach all dem Hype. Überzeugt mich immer noch nicht.

Whitesnake

unregistriert

7

Dienstag, 2. November 2004, 06:42

Naja den Alltagssurfer wird ein Firefox nicht interessieren, aber jemand der doch etwas mehr haben will (addons, themes etc.) der greift dankend drauf zu.

Aber hier gehts ja nicht um Firefox, etc. sondern um den Browser von Google. Mir ist das ehrlich gesagt egal was Google macht. Gibt Opera und es gibt Firefox und die gibts schon etwas länger am Markt, sprich die haben mehr Know How, dementsprechend gut sind die Produkte entwickelt.

8

Dienstag, 2. November 2004, 08:12

Aber was ich geschrieben habe hast du gelesen ja WS? Google soll angeblich eben kooperieren mit den Firefox Entwicklern und das wäre schon eine kleine Sensation.
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

Whitesnake

unregistriert

9

Dienstag, 2. November 2004, 08:13

Schon, was hat das aber damit zu tun, dass Google als eigenständiger Browser angesehen werden soll? Er wird einige Techniken von Firefox übernehmen und dann? Dann fehlt ihm immer noch was zu einem wirklich etablierten (im Sinne von technisch langentwickelt) Browser.

10

Dienstag, 2. November 2004, 08:18

Nein da steht nichts von Übernahme von einzelnen Techniken oder so. Google wird einfach mit Firefox besser verknüpft (also im Klartext wird es wohl eher keinen neuen Browser geben, waruma uch sollte man das Rad zweimal erfinden), soll heißen man kann das was Microsoft mit dem IE machen kann, auch mit einem Browser machen. Die Suche für einen Browser optimieren und damit neue Suchfelder erschließen. Google ist weltweit noch klar die Nummer 1 und wenn die exklusive Suchdienste für einen Browser anbieten können, wird das die Popularität des selbigen wohl enorm steigern, das nutzt Firefox und das nutzt Google weil die ihre Marktposition durch die Verknüpfung der Suche mit dem Browser weiter festigen kann. Also eine Partnerschaft die durchaus Sinn macht.
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

Social Bookmarks

Counter:

Klicks heute: 10 468 | Klicks gestern: 16 928 | Klicks Tagesrekord: 110 484 | Klicks gesamt: 27 359 441