Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Quatschen.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

821

Samstag, 6. Juli 2013, 08:04

Ja, in Buttermilch lege ich auch ein. Da kommen dann auch schon viele Gewürze ran (kein Pfefferminz :meckerzetermotz: ). Frag mal bitte bei Gelegenheit, wie es weitergeht.
Fanti-Fan

822

Samstag, 6. Juli 2013, 13:22

Kochen kann man das nicht nennen … aber:

Gyuri allein zuhaus'! Ich fand im Kühlschrank einen alten, bereits abgelaufenen Romandur :hunger:
Den habe ich mir mit Essig und Öl (und ein paar Gewürzen) hergerichtet, Zwiebelringe dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Und Butterbrote gab es und (große Ausnahme!) eine Halbe Augustiner :prost:
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

823

Montag, 22. Juli 2013, 13:18

Heute habe ich wieder den Grill "angeheizt" und aufgelegt :pfanne:
Schweinehalssteaks und Bratwürste
dazu gab es Knoblauchbutter, Omas :omi: Kartoffelsalat :hunger:
und einen gemischten Blattsalat
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

824

Sonntag, 28. Juli 2013, 12:16

Wir gehen gleich zum Kroaten :hunger:
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

825

Sonntag, 18. August 2013, 14:59

Mein mittaglicher Magenfahrplan exklusiv für diese Woche:
  • Schweinsbraten
    mit Knödel und Krautsalat
  • Tellerfleisch
    mit Kartoffelsalat
  • Rindergoulasch
    mit Nudeln
  • Schnitzel "Wiener Art"
    mit Kartoffelsalat
  • Grillteller
    mit Pommes Frites
  • Bayrischer Wurstsalat
    mit Brot
  • Salatteller
    mit Putenfleisch

Jedes Gericht jeden Tag für 5,-€. Ich habe heute mit Schweinsbraten begonnen.

Eine Halbe (Bier) oder auch alkoholfreie Getränke kosten 1,50€

Bei solchen Preisen stelle ich mich nicht mehr in die Küche. 8)


(unsere Stammkneipe feiert ihr Bestehen seit 100 Jahren)
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

826

Montag, 19. August 2013, 09:37

Geplant war ja, wie schon geschrieben, eine Woche Gasthaus-Küche.
Am Montag hat die 100-jährige Wirtschaft aber Ruhetag und so musste ich heute umdisponieren. Da kommt mir ein Kauf aus Ungarn gerade recht.



Genau genommen war das ein Fehlkauf. Wir wollten erst Schälrippchen, die gab es aber nicht. Bei der Größe haben wir uns dann trotzdem am Schälrippchen-Bedarf orientiert. Das ganze Stück wiegt 1,490kg und kostete 2'965Ft (ca. 10,30€), aber nur, weil wir es nicht beim viel günstigeren Metzger, sondern im Szupermarket kauften.

Knapp davon die Hälfte landet im Sauerkraut und Salzkartoffeln gibt es auch dazu. So essen wir heute doch um einiges günstiger als in der Wirtschaft und dazu trinken können wir, was uns schmeckt. ;)
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

827

Dienstag, 20. August 2013, 14:44

Nicht unbedingt heute…

Wie wäre es mal damit? :flitz:
Die Zutaten gibt es überall nicht nur in Ungarn - aber auf medve AUFPASSEN! (nicht der Ungarische Schmelzkäse ist gemeint)
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

828

Montag, 26. August 2013, 10:29

Heute gibt es mal:

Garnix

Gyuriné geht heute mit Kolleginnen zum Chinesen und ich könnte mir wasaus der Gefriere raus holen …

aber: so wird man auch satt.
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

829

Mittwoch, 28. August 2013, 11:12

Kolbász-Kaposta-Lassagne

Zugegeben, kein typisch ungarisches Rezept, sondern eines, das 100%ig aus der Gyuri-Küche kommt (mehr aus Verlegenheit) und nur gut werden kann, wenn ungarische Zutaten verwendet wurden.

Zutaten für ca. 4 Portionen:

50 g Butter
50 g Mehl
3/4 l Milch
1/8 l süße Sahne
Prisen Pfeffer, Salz, Muskat

500 g Sauerkraut
2 Stück Gyulai Kolbász
1 EL Tomatenmark
200 g Lasagne-Blätter (ohne Vorkochen)
4 dünne Scheiben Trappista (oder ein anderer Käse)

Zubereitung:

Zuerst erzeugen wir eine Béchamelsoße. Wer eine fertige gekauft hat, sollte sie aufbrauchen und dann nie wieder kaufen, sondern ganz einfach selber so machen wie folgt:
Butter in einem kleinen Topf erhitzen und Mehl hineingeben, bevor die Butter Blasen wirft. Leicht anschwitzen. Es dürfen ruhig Klumpen entstehen. Sind die Klumpen goldgelb, die Milch mit einem Schwung drüber schütten. Keine Angst, die Klumpen gehen alle weg, wenn man die Milch unter Rühren zum Kochen bringt. Wer will, verwendet einen Schneebesen. Hitze reduzieren oder Restwärme nutzen um die Soße mit Pfeffer, Salz und wenig frisch geriebenem Muskat abzuschmecken, Sahne drüber, umrühren, abkühlen lassen. Fertig. Sich den Vorgang merken und von da an immer so machen und um den Packerldreck zukünftig einen Bogen machen.
Tipp:
Ich habe nur fettarme H-Milch zuhause und nehme dann etwas mehr Sahne.

Backofen auf 180°C vorheizen.

Das Sauerkraut, dass besser schmeckt, wenn es bereits mit Speck vorgekocht ist, erhitzen, Gyulai Kolbász in dünne Scheiben schneiden und hineingeben. Ein EL Tomatenmark kann nichts schaden - ist gut fürs Auge. Wer meint, die Kolbász sei noch nicht genug gewürzt, gibt noch Édes Anna oder Erős Pista dazu. Wer so gar keine Gewürze im Haus hat, sollte sich zumindest Gulyáskrém besorgen und davon etwas verwenden.

In eine feuerfeste Form zuerst Béchamel geben, dann Lasagneblätter drauf, gefolgt von etwas Sauerkraut und das ganze beliebig oft wiederholen - bis halt die Zutaten aufgebraucht sind. Obenauf kommt dann noch ein beliebiger Käse, der zum Überbacken geeignet ist. Wem das alles noch zu trocken und fettarm erscheint, gibt ein paar Butterflöckchen über den Käse. Die Form kommt dann für ca. 45 Minuten in den Backofen.

Als Beilage empfehle ich Salat der Saison, vielleicht nicht unbedingt Krautsalat ;)
Ein trockener Rotwein darf natürlich auch nicht fehlen.

Jó étvágyat kívánok!
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

830

Donnerstag, 29. August 2013, 12:14

Heit hotma original boarische Tschiwaptschitschi

Guat woars! :thumbup:
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

831

Samstag, 31. August 2013, 14:21

Das hat man nun davon. :S
Da wollte ich nicht :aufraeumen: und habe mich sofort bereit erklärt, mit zum Einkaufen zu gehen. :muhaha:
Aber plötzlich werde ich gefordert, mir etwas für das morgige Mittagessen einfallen zu lassen.

"Gyuri, du machst das schon!" :taetschel:

Na ja, jetzt gibt es morgen Rinderroulade mit Bratwurst gefüllt,
natürlich eine feine Soße dazu :sabber: und Bandnudeln.
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

832

Freitag, 6. September 2013, 10:46

Heute gibt es wieder einmal einen >> Gorgonzola-Kürbis << bzw. zwei, einen mit Schinken, einen mit Lachs.

Ausgerechnet in dem Laden, in dem ich vor zwei oder drei Jahren den ersten Kürbis unter diesem Namen kaufte und wo man mir so ein ähnliches Rezept auf einem Zettel überreichte, wurde ich gestern gefragt, wie ich denn diesen Kürbis zubereite.
8|
Da viel mir auf, wie überflüssig doch solche einfachen Rezepte wären, würde man einfach mal loslegen.

Vor allem schneide ich jetzt den Deckel anders ab. Damit er nicht verrutscht, wird er kegelförmig ausgeschnitten.

>> siehe Foto <<

In den größeren kommt mein Lachs und in den kleineren der Schinken für meine Frau. :thumbup:

Die allgemeine Weinempfehlung "trockener Rosé" gilt zwar weiter, heute trinken wir aber ein Gläschen "Gewürztraminer mit Riesling" (feinherb) dazu.
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

833

Freitag, 4. Oktober 2013, 13:47

Heute gab es mit Gouda gefülltes Schweineschnitzel, paniert, "Bratzkartoffeln" und Eisbergsalat mit Eier.



Das Besondere: Für die Panade wurden Wasabi-Erdnüsse und Cornflakes gemörsert. Das hört sich zwar sehr scharf an, ist es aber nicht. Wasabi verliert in der Pfanne seine Schärfe und es bleibt der eher süßlich nussige Geschmack der Erdnüsse übrig.
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

834

Freitag, 4. Oktober 2013, 15:49

Das klingt interessant :hoch:
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

835

Montag, 7. Oktober 2013, 16:43

Wie schön, hier auch ein paar Hobbyköche zu treffen!
Ich werde heute etwas ganz Leichtes kochen:
Kartoffel- Schinken- Gratin. Es ist ein sehr einfaches Rezept, aber allseits beliebt und ich mag es total gerne. :-)
Wer einem Anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. ;)

836

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 20:37

Gestern habe ich mir ein Lecsó gemacht - zu 100% aus uUngarischen Zutaten (also auch Lecsókolbász!)
:pfanne:
Das war für mich alleine so viel, dass ich heute auch noch davon essen konnte.
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

837

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 13:25

Damit wir heute nicht verhungern mussten …

Mit Pflaumen, Aprikosen und Wammerl gefüllter Kasslerbraten … oder besser: so was ähnliches



Es ist ja kein richtiges Kassler, sondern nur "der Rohstoff" dafür ;)
Es gab dazu selbst gemachtes Blaukraut und ebenfalls selbst gemachte "Semmelnknödeln" nach einem mündlich überlieferten Rezept eines mir bekannten Bayrischen Küchenmeisters.

(Knödel können nur die Bayern und die Sudetendeutschen richtig machen, Spätzle können nur Schwaben und Ungarn)
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

838

Freitag, 25. Oktober 2013, 12:11

Mir war gerade nach fotografieren zumute (was meiner Frau überhaupt nicht passt :cursing: )



Hier das aufgewärmte Resteessen von Vorgestern.
Die Knödel haben uns abgeröstet besser geschmeckt als frisch.
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gyuri« (25. Oktober 2013, 12:14)


839

Sonntag, 27. Oktober 2013, 19:00

Heute waren die Schwiegermonster (Schwimu, Schwipa, Schwa und Schwä) unserer neuen Wohnung einen Antrittsbesuch abstatten und es gab Broiler, Rotkohl und Klöße und geschmeckt hats auch.
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

840

Sonntag, 27. Oktober 2013, 22:21

Lägga! Maxxxens Goldbroiler :gg:


Bei uns gab es heute Schnitzel mit Kartoffelsalat. Ich hatte da seit Wochen Appetit drauf.
Fanti-Fan

Social Bookmarks

Counter:

Klicks heute: 309 | Klicks gestern: 14 616 | Klicks Tagesrekord: 110 484 | Klicks gesamt: 25 463 505