Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 22. April 2011, 14:17

Tanzverbot am Karfreitag - Noch zeitgemäß?

In vielen Bundesländern dürfen am Karfreitag nach wie vor keine Konzerte und Tanzveranstaltungen stattfinden. Ist das noch zeitgemäß?
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

2

Samstag, 23. April 2011, 07:17

Nein!

Auf was verzichten sollte freiwillig sein und wenn ich an diesen Tag keine Tanzveranstaltung besuchen will oder auf fleisch verzichte dann ist das meine Sache, aber es sollte nicht verboten sein.
Aus den Steinen die ihr mir in den Weg legtet,
hab ich mir ein Schloß gebaut

Maja

Forengröße

  • »Maja« ist weiblich
  • »Maja« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 965

Wohnort: Hamburger Mädchen, verschifft nach Sachsen...

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 23. April 2011, 12:51

ich finde das nicht in Ordnung, man kann mir nicht vorschreiben, ob ich tanzen, lachen, essen, trinken will an so einem Tag und wenn die Gläubigen es nicht wollen, zwinge ich sie ja auch nicht zum Mitkommen

4

Samstag, 23. April 2011, 22:40

Naja, Karfreitag ist halt immer noch einer der höchsten Feiertage im Christentum. Daher kann man das noch nachvollziehen. Und solange es noch zeitgemäß ist, dass Angehörige anderer Religionen verschleiert und vermummt rumlaufen können / dürfen / sollen / müssen, so lange kann man auch an diesem Tag auf's Tanzen verzichten. Oder halt die Religion abschaffen. Dann aber auch konsequenterweise gleich alle.
Außerdem, so wie ich das kenne gehen die meisten Parties doch eh erst nach Mitternacht so richtig los und hey, ab Mitternacht ist Karfreitag vorbei und es darf wieder abgezappelt werden.
We could just go home right now, or maybe we could stick around, for just one more drink....

5

Samstag, 23. April 2011, 22:56

Also ich sehe es ähnlich wie mach andere: In Deutschland sind Religion und Staat prinzipiell erst einmal getrennt. Für mich ist Religion damit eine Privatsache und damit halte ich nichts von derlei Verboten (mal davon abgesehen, dass wir in Berlin so ein Verbot nicht haben und das ist auch gut so :D). Wenn jetzt aber ein Clubbetreiber sagt, er ist Christ und öffnet deshalb an dem Abend nicht finde ich das absolut okay.

Allerdings muss man dann fairerweise auch sagen, dass es unter diesen Umständen dann auch keine christlichen Feiertage mehr geben dürfte. Diese Pille müsste man dann wohl schlucken. Für mich persönlich hat aber ohnehin nur Weihnachten als Familienfest eine Bedeutung (und vielleicht noch Ostern). Dieses aber auch nur, im Sinne eines familiären Zusammenseins und nicht mit dem religiösen Hintergrund.

Und solange es noch zeitgemäß ist, dass Angehörige anderer Religionen verschleiert und vermummt rumlaufen können / dürfen / sollen / müssen so lange kann man auch an diesem Tag auf's Tanzen verzichten.


So so. Also der christliche Glauben darf nach dieser Argumentation ausgeübt werden, ein anderer aber nicht?

Dass man den Zwang der von manchen Leuten mit ihrer Religion begründet wird Grenzen setzt ist für mich durchaus okay, aber so wie du dich ausdrückst bekommt man den Eindruck, du würdest es gerne ganz unterbinden.

Zitat

Außerdem, so wie ich das kenne gehen die meisten Parties doch eh erst nach Mitternacht so richtig los und hey, ab Mitternacht ist Karfreitag vorbei und es darf wieder abgezappelt werden.


Das sieht übrigens jedes Ordnungsamt anders. Da gibt es mancherorts wohl nette Diskussionen drüber.
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

6

Samstag, 23. April 2011, 23:12

Nein Maxxx, wegen mir kann jeder seinen Glauben ausleben, ausüben und toll finden so viel er / sie will. Ich selbst gehöre zu den Menschen die eher weniger bis gar nicht religiös sind, Gründe dafür liegen wohl vor allem in meiner Natur, nur gibt es halt so einiges was mich bei anderen stört. Und zwar wenn mir jemand seinen Glauben aufzwingen will. Und das betrifft alle Religionen. Christentum und Islam sind halt bekannt dafür, gerne mal mit unfreundlichen Mitteln ihren "einzig wahren" Glauben anderen aufzuzwingen. Und das geht mir persönlich schwer auf ein Körperteil welches mir zwischen den Beinen rumbaumelt. :D
Es wird jetzt wieder eine Diskussion gestartet, ob dieser Punkt des christlichen Glaubens noch zeitgemäß ist. Sicherlich ist das nicht mehr der Fall, zumal die Kirchenaustritte im letzten Jahr wieder um rd. 10% zugenommen haben müssen, wie ich die Tage im Radio mal nebenbei vernommen habe. Nur ist die hier in Deutschland "heimische" Religion das Christentum. Die Vorteile wie die kirchlichen Feiertage die uns arbeitsfreie Tage bescheren oder für nette Lohnzuschläge bei denen sorgen die trotzdem Arbeiten gehen müssen werden gerne mitgenommen, aber die anderen Einschränkungen finden wir dann wieder "scheiße", bzw politisch korrekter ausgedrückt "nicht mehr zeitgemäß".

Und der Vergleich mit den Kopftüchern fiel mir gerade wieder auf, weil Kollegen jetzt neulich erst in Istanbul tätig waren und sie (oh Grauß, oh Wunder) dort in der größten türkischen Stadt weniger Kopftücher angetroffen haben als es in unserem kleinen Kaff beim Einkaufen in der Mittagspause der Fall ist. Hier in Deutschland ist es für die Muslime Tradition, in der Türkei ist es veraltetes Gehabe. Bös gesagt könnte man meinen, einige kommen hier nach Deutschland damit sie weiter Kopftücher tragen können /dürfen / sollen / müssen, weil es in ihrer Heimat weniger wird bzw. es zum Teil wie mir gesagt wurde auch schon verboten ist.

Aber gut, das ist ein anderes Thema.
We could just go home right now, or maybe we could stick around, for just one more drink....

7

Sonntag, 24. April 2011, 18:15

Alles klaro, danke für die Aufklärung :D
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

8

Dienstag, 13. Dezember 2011, 13:05

Glaube und wie man diesen auslebt, ist eine persönliche Sachen, die jeder so ausleben kann, wie er möchte, solange er dabei nicht das Recht und die Würde anderer verletzt.

Social Bookmarks

Counter:

Klicks heute: 10 057 | Klicks gestern: 17 027 | Klicks Tagesrekord: 110 484 | Klicks gesamt: 27 671 891