Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 18. Februar 2012, 13:47

Wulff tritt zurück

Gestern gab Bundespräsident Wulff klein bei und trat mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück. Nach wie vor ist er der Meinung, sich stets korrekt verhalten zu haben und sieht sich als Opfer der Medien. Um dem Amt nicht weiter zu schaden, ist er dennoch zurückgetreten und Deutschland bekommt binnen 30 Tagen einen neuen Bundespräsidenten.

Fandet ihr den Rücktritt von Wull überfällig oder sehr ihr ihn auch als Opfer der Medien?

Ich für meinen Teil bin froh, dass dieses traurige Kapitel endlich zu Ende ist. Wulff hat definitiv Fehler begangen. Es mag sein, dass er juristisch makellos ist (die Staatsanwaltschaft ermittelt nun allerdings trotzdem gegen ihn) aber menschlich definitiv nicht. Ich selbst dürfte mir in meinen Job manches jedenfalls nicht erlauben sonst hätte ich mindestens eine Abmahnung in der Tasche wenn nicht noch mehr

Seine Glaubwürdigkeit ließ definitv zu wünschen übrig und ich denke für ein so hohes Amt war sein Verhalten untragbar. Nichtsdestotrotz ist er dennoch auch ein Opfer der Medien die ihn letztendlich zu Fall gebracht haben. Allerdings ist das ja auch irgendwo eine Aufgabe freier Medien egal wie man nun persönlich dazu steht. Er hat jahrelang von den Medien profitiert und sollte Profi genug sein, um die Gefahr der Medien zu wissen. Und die Fehler hat er schließlich ja auch selbst begangen und kein Journalist.

Wen haltet ihr für einen geeigneten Nachfolger? Aus meiner Sicht wurde ein geeigneter Kandidat ja bereits gefunden. Absolut neutral und bestens für das Amt geeignet wie ich finde :)
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Klicks heute: 15 567 | Klicks gestern: 14 819 | Klicks Tagesrekord: 110 484 | Klicks gesamt: 27 347 612