Du bist nicht angemeldet.

21

Freitag, 16. April 2004, 00:10

Techno im Dreivierteltakt?

Gotthilf Fischer will die Love Parade retten

Ach du heilig's Bässle: Jetzt will Gotthilf Fischer (76) die Love Parade retten und den Rave nach Stuttgart verlegen. Millionen Techno-Jünger fragen sich besorgt: Wird jetzt im Dreivierteltakt geschwoft?


Hintergrund für Gotthilfs plötzliche Techno-Mission: Weil sich die Stadt Berlin nicht an der Finanzierung der Raver-Sause beteiligen will, hat das Veranstaltungsteam um Dr. Motte kurzerhand die Open-Air-Party abgesagt.

Deutschlands bekanntesten Chorleiter macht dies ganz traurig. Fischer: „Die Love Parade war für die jungen Menschen unheimlich wichtig. Dort konnten sie in Frieden und fröhlich feiern.“

Deshalb darf die größte Open-Air-Party der Welt auch nicht sterben. Die Idee von Gotthilf Fischer: „Ich kann mir eine Verlegung nach Stuttgart gut vorstellen. Dort können die Menschen genauso fröhlich sein.“

Lustig und mächtig berauscht war auch Gotthilfs eigenes erstes Love-Parade-Debüt vor vier Jahren. Auf einer Bühne am Brandenburger Tor stimmte er im Jahr 2000 zum Techno-Rhythmus das Volkslied „Hoch auf dem gelben Wagen“ an. Beifall und Jubel, Tausende sangen mit. Gotthilf, völlig im Techno-Fieber, schwebte wie auf Wolken.

Was sich erst später rausstellte: Unbekannte hatten ihm mehrere Pillen „Ecstasy“ ins Bier geschüttet. Der Chorleiter tanzte und feierte wie ein junger Spross, wollte gar nicht mehr aufhören. Im Hotel sah er bunte Papageien durch Zimmer fliegen, im Bad sangen die Fischer-Chöre plötzlich seine Techno-Hymne „Hoch auf dem gelben Wagen“.

Fischers achttägiger Drogentrip hatte dann aber auch ernste Folgen wie Herzrasen und Schweißausbrüche. Deshalb ist sein Appell: „Finger weg von den Drogen. Lieber singen, um gut drauf zu sein.“

Seine Idee für die Stuttgarter Love Parade: „Ein Fest für Jung und Alt. Bei der Parade in Berlin haben immer schon viele Senioren mitgefeiert, nur sind die am Rande immer untergegangen.“

Die Love Parade in Stuttgart? Für viele Raver sicher noch eine gewöhnungsbedürftige Vorstellung. Ein Funken Hoffnung besteht allerdings noch, dass das Techno-Spektakel wie immer in Berlin stattfindet. Zwischen den Veranstaltern und dem Berliner Senat wird es weitere Gespräche geben. Vielleicht war also die Absage zunächst nur ein Bluff, um den Senat weiter unter Druck zu setzen.

Quelle

Würde jemand von euch Techno-Anhängern nach Stuttgart fahren, wenn dort die Love Parade hinverlegt werden würde? :haeh:

Loki

das Arschloch in Zivil

  • »Loki« ist männlich

Beiträge: 960

Wohnort: Leipzig/Sachsen

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 16. April 2004, 11:37

Na für die Pornos schon. :D

Na aber mal ernsthaft:
Ich denke mal, dass da kaum jemand hingehen würde, weil das halt irgendwie nicht das selbe ist. :))

23

Donnerstag, 1. Juli 2004, 08:17

Die Love Parade kommt... 2005!

Die diesjährige LoveParade fällt ja nun leider definitv aus, allerdings gibt es Hoffnung für 2005:

Zitat

Sie findet 2005 definitiv wieder statt. Wir haben einen Sponsor gefunden


So Dr. Motte kürzlich in der Bild Zeitung. Man habe den Elektronikkonzern Samsung gewinnen können. Trotz der Bemühungen die diesjährige Parade noch zu retten war die Zeit einfach zu kurz. Doch das ist kein Grund auf Techno & Party zu verzichten denn die Bahn hat ihrerseits zugesagt die LoveTrains trotzdem nach Berlin zu schicken, dann heißt es schon Rave im Zug und in Berlin findet die Love Week respektive das Love Weekend statt, d.h. das nahezu alle geplanten Partys - darunter auch einige recht große - trtozdem stattfinden und der Techno für ein Wochenende die Oberhand in den Clubs der Hauptstadt gewinnt.

Und im nächsten Jahr freuen sich alle Raver und die Stadt Berlin hoffentlich wieder auf die größte Party der Welt im Tiergarten. :D
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

Whitesnake

unregistriert

24

Donnerstag, 1. Juli 2004, 15:38

Die größte Drogenparty Deutschlands findet heuer nicht statt und es ist gut so. Die Idee von der Love Parade mag ja lieb sein, aber was das für die Stadt Berlin und so bedeutet ist einfach nicht machbar. Dieser Müll etc. ist einfach zu viel. Ich finde die Veranstaltung gehört sowieso abgeschafft!

25

Donnerstag, 1. Juli 2004, 16:18

Zitat

was das für die Stadt Berlin und so bedeutet ist einfach nicht machbar


Ich weiß nicht ob du dir vorstellen kannst was eine derartige Veranstaltung für Berlin bedeutet: Das ist ein Milliardenumsatz der dort an einem Wochenende von den Leuten getätigt wird: Nahrung, Übernachtung, Nahverkehr etc.

Da sind die Kosten für die Müllbeseitigung (die Zahlen klingen sicher gigantisch, aber bei diesen Menschenmassen ist das normal, rechne mal hoch was eine große deutsche Hochschule im Jahr an Müll verbraucht und da meckert auch niemand) schlichtweg ein Witz. Und wenn die Stadt Berlin da jammert sie hat kein Geld (hat sie auch nicht) dann vergisst man dabei was der Stadt da indirekt an Gewerbesteuern bzw. dem Bund auch an Mehrwertsteuer entgeht. Die Loveparade war und ist ein enormer Wirtschaftsfaktor, das können auch die sicher erschreckenden Kosten für die Müllbeseitigung nicht ändern. Im letzten Jahr hat die Politik das ja noch erkannt gehabt und mit der Messe jemanden quasi geschickt aber dieses Jahr stellte man sich halt quer und dummerweise war keiN Sponsor zu finden der das übernahm (eh klar denn die haben im Gegensatz zum Land Berlin nichts davon).

Ich will jetzt die Loveparade nicht unnötig schön reden, klar hat die Loveparade durch Müll und Drogenmissbrauch (im Übrigen ist es ein Stereotyp dass es gleichzeitig die Drogenparade ist, die Drogendichte ist hier für eine derartige Veranstaltung recht gering) auch negativ zu bewerten aber gerade das von dir gebrachte Kostenargument ist einfach lächerlich. Denke nur alleine daran dass mehrere 100.000 Leute an einem Wochenende auch versuchen werden ein Hotelzimmer zu bekommen. Und essen wollen die auch was, da machen manche Unternehmer das Geschäft des jahres an diesem einen WE.

Dass die Preise hoffnungslos überteuert sind ist klar, aber das soll ja nicht dein / unser Problem sein, die Leute sind bereit das an diesem Partywochenende auszugeben. Vom Imagegewinn Berlins durch die Veranstaltung mal ganz zu schweigen...
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxxx« (1. Juli 2004, 16:20)


Whitesnake

unregistriert

26

Donnerstag, 1. Juli 2004, 16:23

Ja das mitn Müll ist mir eh egal, und das mit der Wirtschaft ist gut, ich persönlich würde aber dieses Happening für einen Drogenaustausch nicht befürworten. Die Love Parade ist keine Drogenparty, aber was dort gedealt und gehandelt wird will ich nicht wissen. Frag mal die Berliner Polizei wieviele Verhaftung und/oder Anzeigen es wegen sowas gibt. Ich kenne die Zahlen zwar nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass es so manchen bisschen blass werden lässt ;)

Außadem isses nicht MTV tauglich, was da so an Fleisch sagen wir mal herumhängt *G*. Naja das war jetzt a Scherzal gö, weil ich schau eh net MTV.

27

Donnerstag, 1. Juli 2004, 16:38

Es ist also um das mal so festzuhalten nur eine persönliche Abneigung gegen diese Art von Veranstaltung, es ist ja einfach schlichtweg nicht dein Ding. Gut es ist auch eigentlich nicht mein Ding was da so abgeht, ich fände es trotzdem schön wenn es die Loveparade weiter gibt.

Eine Miniloveparade wird es dieses Jahr übrigens trotzdem geben: Eine Demo zum Erhalt der Loveparade ist geplant, erwartet werden auf dem Kudamm etwa 5000 Teilnehmer :D

Zitat

Original von Whitesnake
Frag mal die Berliner Polizei wieviele Verhaftung und/oder Anzeigen es wegen sowas gibt. Ich kenne die Zahlen zwar nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass es so manchen bisschen blass werden lässt ;)


80 Festnahmen am Rande bzw. im Umfeld der Loveparade gab es in 2003 laut Polizei aufgrund von Drogendelikten, das sind insbesondere also Drogenkonsum und Drogenverkauf. Das ist eigentlich wenig für eine derart große Veranstaltung und ich kann dir sagen dass die Polizei in zivil und mit Überwachungskameras ganz gut beim Geschehen dabei ist und selbst immer wieder betont dass es eigentlich nicht so schlimm ist wie immer gesagt wird. ;)
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

28

Sonntag, 3. April 2005, 21:52

Auch 2005 keine Loveparade in Berlin?

Während die ersten Loveparades des Jahres schon hinter Dr. Motte und Co liegen, sieht es für die Berliner Love Parade weiter schlecht aus. Nachdem vor einiger Zeit Hauptsponsor Samsung abgesprungen war, ist nun auch Nebensponsor T-Mobile abgesprungen. T-Mobile wollte einen 6-stelligen Betrag beisteuern. Sollten nicht bald neue Großsponsoren gefunden werden, gibt es auch 2005 in Berlin keine Love Parade.
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

Ludo

Quasselstrippe

  • »Ludo« ist männlich

Beiträge: 691

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 3. April 2005, 22:57

Seien wir ehrlich, die Love Parade ist tot, genauso wie es Techno ist, die letzten innovativen Impulse sind ein paar Jahre her. Das was jetzt noch rumgeistert sind die letzten Überreste vom fetten Braten die sich entweder mit billigen Popproduktionen durchschlagen oder irgendwelche Crossoversachen versuchen. Die Szene hat sich einfach überlebt, wenn es sie noch irgendwie geben würde, dann bräuchte man für Berlin keine offizielle Erlaubnis oder Sponsoren für die Love-Parade, dann würden sich die Leute einfach so spontan einfinden.
akustischer Exhibitionismus ~*~ Selbstdarstellung2

...the tears are welling in my eyes again
i need twenty big buckets to catch them in
and twenty pretty girls to carry them down
and twenty deep holes to bury them in...

30

Freitag, 8. April 2005, 20:01

Zitat

Original von Ludo
Seien wir ehrlich, die Love Parade ist tot, genauso wie es Techno ist, die letzten innovativen Impulse sind ein paar Jahre her. .


Soll sie in der Hölle schmoren....
The absence of war does not mean peace
The absence of noise does not mean silence
we whisper, we plot, we wait....

31

Freitag, 8. April 2005, 20:10

Ehrlich - mich interessiert das nicht im geringsten. Absolut nicht mein Fall von Musik :evil:
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt, ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht;
so oder so ist er aber gewiß ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.
Sprichwort der Qanuc
Tad Williams - Osten Ard

32

Sonntag, 11. September 2005, 12:15

na mal ehrlich , es hat sich ja auch ausgeravt.
wenn man zurückschaut wie wenig das letzte mal da noch mitgemacht haben.
irgendwann hat alles mal ein ende.
loveparade ist doch schon längst abgeluscht :]

Social Bookmarks

Counter:

Klicks heute: 8 043 | Klicks gestern: 37 469 | Klicks Tagesrekord: 110 484 | Klicks gesamt: 26 723 373