Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Quatschen.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Dienstag, 28. August 2007, 21:48

Bei deinen Zeitvermutungen red ich dir jetzt nicht rein, da hab ich wie gesagt gar keinen Peil. Und deine Ausfuehrungen klingen deshalb so oder so recht plausibel. *lol*
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt, ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht;
so oder so ist er aber gewiß ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.
Sprichwort der Qanuc
Tad Williams - Osten Ard

22

Mittwoch, 29. August 2007, 17:40

Okay, habe das zweite Kapitel gelesen und würde am liebsten die letzten Seiten auch noch verschlingen, denn es scheint spannend zu werden: Blanche hegt einen Plan! :pflaster:

Erstmal fiel mir auf, dass Blanche Christa bereits zu Beginn unseres 2. Kapitels als "Intrigantin" bezeichnet. Außerdem wurde in diesem Abschnitt des Buches der sehr feine und böse Humor der Autorin deutlich. Bei manchen Gedanken von Blanche musste ich schmunzeln, obwohl die Szene an sich bestimmt schrecklich gewesen ist (Stichwort Dreikönigskuchen). Außerdem finde ich, dass sich Blanche langsam verändert. Sie wird stärker, lässt sich zwar von Christa immer noch bestimmen, denkt sich aber einfach ihren Teil und der kritische Teil ihrer inneren Dialoge gewinnt häufiger. Ihre Stärke und ihre neuen Erfahrungen in Thema Jungs (boah war Christa neidisch! :gg: ) hat sie Christa zu verdanken, denn hätte diese sie nicht mitschleppen müssen, wäre sie nie aus ihrer Höhle herausgekommen!

Mir gefallen außerdem Blanches Mordgedanken ála Todesanzeigen ... :gg: Sehr köstlich!

Toll fand ich Blanches "Sieg" über Christa bei der Vergabe der Noten. Natürlich mussten ihre bekloppten Eltern zu Christa halten und Blanche "fertigmachen", aber trotzdem hat sie es ihr auf diese Weise gezeigt. Außerdem bot sie der Antichrista einmal richtig die Stirn, worauf ihre Intrigantin so gar nicht vorbereitet war, das war klasse!

Ach ja, was mich an den Eltern auch stört ist dieses ständige applaudieren, wenn Christa etwas toll gemacht hat. Das stelle ich mir so extrem lächerlich vor! :aehm:

23

Mittwoch, 29. August 2007, 18:49

Zitat

Original von Galaktika
Okay, habe das zweite Kapitel gelesen und würde am liebsten die letzten Seiten auch noch verschlingen, denn es scheint spannend zu werden: Blanche hegt einen Plan! :pflaster:


Psssssssssst ... wir haben zwar eine Einteilung, aber ich halte eher wenig davon, es kuenstlich zu verlaengern, wenns spannend wird. Und es wird spannend! :D ... mmmmmmh ... wo ist meine archée? *gg*

Diskutieren können wir ja sowieso immer ... ne? :D

Zitat

Original von GalaktikaErstmal fiel mir auf, dass Blanche Christa bereits zu Beginn unseres 2. Kapitels als "Intrigantin" bezeichnet.


Das fiel mir auch auf ... aber nicht nur das Wort Intrigantin fiel. Ebenso war von Christa als der „Besatzerin“ die Rede. Im Verlaufe der Zeit fielen auch noch die Worte „Folterknecht“ und „Quälgeist“ ... und natürlich ... Antichrista.

Zitat

Original von GalaktikaAußerdem finde ich, dass sich Blanche langsam verändert. Sie wird stärker, lässt sich zwar von Christa immer noch bestimmen, denkt sich aber einfach ihren Teil und der kritische Teil ihrer inneren Dialoge gewinnt häufiger.


Das fand ich gut. Blanche steckt zwar teilweise noch im Zwiespalt, aber sie erkennt immer mehr von Christas wahrem Wesen und wie sie überhaupt in der Lage ist, sie so herunterzumachen ... und WARUM Christa das tut. Auch schafft Blanche es mittlerweile das Ganze nicht mehr so an sich heranzulassen ... sie sagt ja um ihre Ruhe zu haben, aber ihre innerliche Einstellung ähnelt mit der Zeit einer Ja-leck-mich-doch-am-A...-Einstellung. Ich bin sehr gespannt auf den Ausgang. Reitet sich Blanche irgendwie selber rein ... oder schafft sie es tatsächlich ganz auszubrechen? Wenn sie das täte, dann wäre ironischerweise Christa dafür die „Verantwortliche“, diejenige, die mehr als nur den Anstoß zu Blanches „Verwandlung“ gab.

Ich bin wiiiiirklich gespannt! :D

Zitat

Original von GalaktikaMir gefallen außerdem Blanches Mordgedanken ála Todesanzeigen ... :gg: Sehr köstlich!


Das fand ich auch ... ähm ... süß wäre wohl das falsche Wort ... aber ich habe mich doch amüsiert.

Als Blanche sich als glücklichsten Kürbis der Welt bezeichnet hat, musste ich übrigens lachen.

Eigentlich hast du schon sehr viel zu diesem Abschnitt gesagt, was mir auch auffiel @Galaktika. Viel kann ich also nicht hinzufügen.

Auch zum immer unmöglicheren Verhalten der Eltern ... Sie reden über Blanche, als wäre diese nicht anwesend. („Wie schön für Blanche“) Blanche traut sich zwar mittlerweile kontra zugeben, aber nützt ihr das nach Außen hin zumindest noch nichts. Mal sehen ...
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt, ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht;
so oder so ist er aber gewiß ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.
Sprichwort der Qanuc
Tad Williams - Osten Ard

24

Mittwoch, 29. August 2007, 21:56

Zitat

Original von Kira'athu
Psssssssssst ... wir haben zwar eine Einteilung, aber ich halte eher wenig davon, es kuenstlich zu verlaengern, wenns spannend wird. Und es wird spannend! :D ... mmmmmmh ... wo ist meine archée? *gg*

Was heißt das? Hast du das Buch bereits ausgelesen! 8o Dann schnapp ich mir auch gleich das Buch, kann's nämlich kaum erwarten zu wissen wie's weitergeht! :gg: Das nächste Mal (sofern es ein nächstes Mal geben wird) werde ich bei einer Leserunde die Kapitel in einzelne Freds unterteilen, dann kann man langsam oder schnell lesen und kommentieren ohne spoilern zu müssen. ;)

Zitat

Original von Kira'athu
Das fiel mir auch auf ... aber nicht nur das Wort Intrigantin fiel. Ebenso war von Christa als der „Besatzerin“ die Rede. Im Verlaufe der Zeit fielen auch noch die Worte „Folterknecht“ und „Quälgeist“ ... und natürlich ... Antichrista.

Hihi ja, die ganzen Bezeichnungen finde ich so passend wie ich sie witzig finde! :prust: Das ist wirklich ein herrlicher Humor! :klatschen:

Ich denke so oder so tat Christas Verhalten, auch wenn es noch so psychisch brutal war, im Endeffekt Blanche in ihrer persönlichen Entwicklung gut. Sonst wäre sie wohl weiterhin so verschlossen, ohne Kontakte nach außen (sie ist ja in einer Szene auf ein anderes Mauerblümchen zugegangen, ein großer Schritt!) und nur in ihrer eigenen Welt und vorallem damit unglücklich!

Zitat

Original von Kira'athu
Eigentlich hast du schon sehr viel zu diesem Abschnitt gesagt, was mir auch auffiel @Galaktika. Viel kann ich also nicht hinzufügen.

Siehst du, wir haben halt die gleichen Gedanken. :gg: :abklatsch: :knuddel:

25

Mittwoch, 29. August 2007, 22:55

Zitat

Original von Galaktika

Zitat

Original von Kira'athu
Psssssssssst ... wir haben zwar eine Einteilung, aber ich halte eher wenig davon, es kuenstlich zu verlaengern, wenns spannend wird. Und es wird spannend! :D ... mmmmmmh ... wo ist meine archée? *gg*

Was heißt das? Hast du das Buch bereits ausgelesen! 8o Dann schnapp ich mir auch gleich das Buch, kann's nämlich kaum erwarten zu wissen wie's weitergeht! :gg: Das nächste Mal (sofern es ein nächstes Mal geben wird) werde ich bei einer Leserunde die Kapitel in einzelne Freds unterteilen, dann kann man langsam oder schnell lesen und kommentieren ohne spoilern zu müssen. ;)


Ich gestehe ... ja!
Aber erst NACH meinem Post. Und ich will hier ja nicht spoilern, also halte ich erstmal den Mund. Im Uebrigen kann ich den Abschnitt ja nochmal lesen, lang ist er ja nicht. Ich musste halt unbedingt wissen, wies nun ausging. :D

Zitat

Original von Galaktika
Siehst du, wir haben halt die gleichen Gedanken. :gg: :abklatsch: :knuddel:


Hilfe! Angst! :kreuz: :schuechtern:

Und ja, du hast Recht. Christa IST ironischerweise Schuld daran, dass Blanche sich veraendert / veraendern kann, obwohl sie so ein Miststueck ist, muss man ihr fast dankbar sein. :D
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt, ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht;
so oder so ist er aber gewiß ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.
Sprichwort der Qanuc
Tad Williams - Osten Ard

26

Donnerstag, 30. August 2007, 17:51

Habe den letzten Abschnitt auch schon gelesen und werde meine Meinung im Spoiler schreiben, damit ich niemandem etwas vorwegnehme. :)

Dass Blanche am Ende in die Stadt von Antichrista fährt, habe ich schon früher geahnt, deshalb war ich darüber nicht besonders erstaunt. Es hätte mich auch nicht gewundert, wenn Christas Nachname "Bildung" gar nicht existiert hätte. Was schlußendlich bei dieser Expedition herausgekommen ist, ist wenig überraschend, jedoch trotzdem schockierend! 8o

Nachdem Blanche dann ihre Enthüllungen den Eltern präsentiert befürchtete ich zuerst, dass diese weiterhin zu Christa halten würden und die Anschuldigungen ablehnen zu glauben ... aber, oh Wunder! Dass der Vater noch so lange an Christas Unschuld geglaubt hat, fand ich komisch. Vielleicht lag es an der sexuellen Anziehungskraft von Christa auf Männer. :gruebel:

Bei der Konfrontation mit der Wahrheit fand ich Christas Reaktion erstaunlich und etwas unerwartet. Sie hätte so leicht die Eltern mit neuen Lügen um den Finger wickeln können (denkt auch Blanche!), tut es aber nicht und zeigt ihr wahres Antichrista-Gesicht! :ausheck:

Das alles, was danach kommt, finde ich unfassbar! Wie Christa, dieses fiese Miststück, die gesamte Uni und ihre Eltern mit Lügen über Blanches Familie vergiftet ... erst dachte ich, Christa würde es schaffen und die Familie komplett zerstören. Erstaunlich finde ich in dieser Phase aber das Verhalten von Blanche. Sie beschreibt das ganz treffend auf Seite 130
"[...]Trotzdem war ich ebenso überzeugt wie mein Vater, dass wir Ruhe bewahren mussten. Nichts könnte mich befreien ausser einer aufsehenerregenden Aktion, und schon gar keine Worte. Sie hätten nur weitere Angriffspunkte geliefert. Schweigen war mein bester Schutz. Die Verleumdungen glitten an mir ab wie an einem Stück Seife.[...]"
Ihre Eltern handeln auch richtig in dieser Situation, sie reagieren auf die Briefe und Drohungen des Vaters nicht und verhalten sich still.

Ihre grandiose Taktik, um das Problem Christa für immer zu lösen, war ja wahnsinn! Ein einziger Kuss. Wieso hat er bei Christa so viel ausgelöst? Vielleicht hat sie das erfahren, was sie immer schon wollte und nie bekommen hat, oder aber sie war einfach geschockt über den Mut und das Selbstvertrauen von Blanche und hat in dem Moment eingesehen, dass sie keine Chance mehr gegen sie hat. :haeh:

Mir hat das Buch auf jeden Fall sehr gut gefallen! :hoch:
Ich finde auch, dass wir über das Buch viel diskutiert haben, es gab einfach viel über was man schreiben konnte und das hat mir sehr gut gefallen! :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Galaktika« (2. September 2007, 18:00)


27

Donnerstag, 30. August 2007, 17:57

Verflixt. Ich habe dem gerade nichts hinzuzufügen. So kann man aber nicht diskturieren. Nene! Was ist bloß mit mir (uns) los? :D

Ich fand das Buch jedenfalls ebenfalls gut. :hoch:
Auch das Ende hat mir gefallen und natürlich das
[spoiler]Blanche sich so verändert hat. Sie scheint nun viel besser klarzukommen. :)[/spoiler]
Wer davon überzeugt ist, das Ende der Dinge zu wissen, die er gerade erst beginnt, ist entweder außerordentlich weise oder ganz besonders töricht;
so oder so ist er aber gewiß ein unglücklicher Mensch, denn er hat dem Wunder ein Messer ins Herz gestoßen.
Sprichwort der Qanuc
Tad Williams - Osten Ard

28

Donnerstag, 30. August 2007, 18:08

Ich sitz hier gerade und muss lachen ... :gg: :kaputtlach:

Weiß auch nicht, was mit uns los ist, vielleicht müssen wir parallel die Kommentare posten und dann schauen, was wir gleich haben. :gg: :freak:

29

Sonntag, 2. September 2007, 18:01

@ snoopy : Hast du das Buch denn jetzt auch weitergelesen? Von dir steht hier ja gar nichts mehr ... ?(

snoopy

Der Wahnsinn hat einen Namen

  • »snoopy« ist weiblich
  • »snoopy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 385

Wohnort: Nähe Heilbronn

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 2. September 2007, 18:20

Ich hab weiter gelesen und bin jetzt auch langsam am Schluss.
Ich melde mich morgen, wenn ich fertig bin un schreib meine Meinung, keine Sorge! :zwinker:
Weine nicht, weil es vorbei ist,
sondern lächle, weil es schön war!

WINTER ICH KOMME!!

:schnee:

Social Bookmarks

Counter:

Klicks heute: 10 531 | Klicks gestern: 16 928 | Klicks Tagesrekord: 110 484 | Klicks gesamt: 27 359 504