Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 10. Februar 2015, 22:46

Was ist dein Lieblingsbuch?

Was ist euer Lieblingbuch/sind eure Lieblingsbücher?
Was lest ihr gern, was nicht?
Ich les so viel, dass ich mich kaum entscheiden kann. Aber an der Spitze sind die Narnia Bücher.
Ich lese häufig Fantasie, Abenteuer-, und Detektivbücher (letzteres schon wieder weniger) aber sonst auch so ziemlich alles. Was ich grundsetzlich nicht lese sind Libesromane.
Liebe Grüsse,
Multi

2

Mittwoch, 11. Februar 2015, 08:27

In meiner frühen Schulzeit war ich Legastheniker, was man damals nur als "lesefaul" bezeichnete. Heute bin ich das zwar immer noch, :S ich lese nichts nur so zur Unterhaltung, aber ich habe doch jede Menge Fachbücher. Seit meiner Rente beschäftige ich mich aber nur noch mit Kochen. Aus meiner riesigen Kochbuchsammlung verwende ich aber fast ausschließlich dieses stark beanspruchte Buch:


Ich wollte mir schon vor Jahren das gleiche neu kaufen, aber es wurde inzwischen umgestaltet und gefällt mir dann nicht mehr. Irgendwann, wenn ich wirklich nichts mehr drin lesen kann, werde ich es mir archivarisch besorgen müssen. Kochrezepte im Computer mag ich nicht. Ich bin da altmodisch und will das Buch nicht nur virtuell ins Regal stellen, richtig drin blättern, Papier riechen, Papier fühlen, mich durch ein Inhaltsverzeichnis suchen und die Seiten mit dem "Daumenkino" finden, behutsam damit umgehen, ewig bleibende Notizen nur dann rein schreiben, wenn ich mir sicher bin dies zu brauchen. Ich weiß, was Kindl & Co. alles können, das will ich aber nicht.
Grüße vom Gyuri

„Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
(Karl Valentin)

3

Mittwoch, 11. Februar 2015, 20:36

Ich lese in den letzten Jahren überwiegend Fantasy, davor auch gerne Thriller und Kriminalromane.
Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

Dogmatiker

(N.N.) D.G.IMP.AUSTR.REX BOH.GAL.ILL.ETC.ET AP.REX HUNG.

  • »Dogmatiker« ist männlich
  • »Dogmatiker« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 7 649

Wohnort: Funchal, Madeira

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Februar 2015, 22:25

Ich würde Robert Harris' 'Pompeji' als mein Lieblingsbuch bezeichnen.
Erst kürzlich wieder gelesen - einfach gut. Es geht um eine historische Darstellung der letzten
Tage der Stadt Pompeji vor dem Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr.

Die beiden Fortsetzungen der Trilogie 'Imperium' und 'Titan' beschäftigen sich mit dem Aufstiegs
des Anwalts Cicero und Julius Cäsars.

Auch sehr gut gefallen mir die Bücher von Dan Brown.

5

Samstag, 14. Februar 2015, 22:33

habe die "Eragon" - Tetralogie verschlungen. Sehr interessant

Social Bookmarks

Counter:

Klicks heute: 7 991 | Klicks gestern: 37 469 | Klicks Tagesrekord: 110 484 | Klicks gesamt: 26 723 321