Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Quatschen.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • maxxx

    Administrator

    • »maxxx« ist ein verifizierter Benutzer

    Du musst dich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

15

Nr. 1/2012 (21. April 2012)

Bewertung:

Von maxxx, Samstag, 21. April 2012, 10:00



Samstag 21. April 2012 - 6. Jahrgang, Nr. 1 / 2012

Neues von seiner Majestät aus Absurdistan

Kaiser Dogmatikum und der 5. QUAT-Geburtstag


Anlässlich des 5. Geburtstages der QUAT sprach die Redaktion mit dem Kaiser von Absurdistan, Kaiser Dogmatikum. Seine Majestät gratulierte unserem Blatt herzlich zum 5. Ehrentag und erklärte den Hofnarren-Skandal des vergangenen Jahres noch einmal aus seiner Sicht. Lesen Sie hier, wie es wirklich war.

Zur Erinnerung: 2011 geriet Kaiser Dogmatikum in einen Skandal um seinen Hofnarren und damaligen besten Freund Pwu-Pwu. Eine Illustrierte berichtete in einer Artikelserie, dass Kaiser Dogmatikum Pwu-Pwu dessen Narrenmütze geklaut habe und ihn damit vor seinem Hofstaat gedemütigt habe. Auch böse Worte solllen dabei gefallen sein berichtete das Schmierblatt. In der Folge wandten sich des Kaisers Untertanen zunehmend von ihm ab und seine Majestät ging ins Exil nach Antanuvien.

Seine Majestät der seine Heimat stets vermisste stellte nun richtig, dass es nie derartige Vorfälle mit Pwu-Pwu gab: "Pwu-Pwu und ich haben uns immer gut verstanden. Ich habe ihn nie gedemütigt und auch böse Worte gab es zu keinem Zeitpunkt. Der Kleine fehlt mir. Ja, wir haben uns immer wieder etwas derber gezofft aber das war doch alles nur Spaß. Wir beide haben kein Problem miteinander und seine Hofnarrenmütze habe ich nie angefasst. Ich habe tiefsten Respekt vor seinem Amt so wie er mich ebenfalls respektiert. Diese ganze Geschichte war ein pures Missverständniss, das wir beide sofort ausgeräumt hatten. Aber dieses dumme Schmierblatt hat nicht Ruhe gegeben und immer neue Gerüchte erfunden und mich letztendlich damit aus meiner wundervollen Heimat vertrieben".

Die QUAT ist schockiert, die Macht einzelner Medien ist schlichtweg ungeheuerlich groß. Ein einzelnes Blatt kann einen Kaiser stürzen? Wir leiden mit seiner Majestät und wollen von den Bürgern Absurdistans wissen, ob Sie nicht glauben, dass seine Majestät im Recht ist und daher wieder nach Absurdistan zurückkehren sollte. Schreiben Sie uns doch einfach einen Leserbrief!

Pwu-Pwu erklärte uns gegenüber in einer kurzen Stellungnahme, dass er seinen alten Freund Dogmatikum und seine Scherze vermisse und gerne wieder bei ihm am Hof seinem Amt nachgehen wolle. Es gab nie ein ersthaftes Problem zwischen ihm und Dogmatikum. Die beiden seien im Reinen und die angeblichen Probleme die zu Dogmatikums Abgang führten waren von den Medien aufgebauscht worden.

In diesem Sinne: Vielleicht gelingt uns zum 5-jährigen Geburtstag ja ein Happy End? Pwu-Pwu und die QUAT würden sich freuen... :applaus:

Dieser Artikel wurde bereits 59 067 mal gelesen.

Kategorien: QUAT - Die Zeitung fürs Quatschen.net


Kommentare (2)

  • 2

    Von pwoowq (Montag, 23. April 2012, 19:07)

    Der Kaiser ist nicht tot, es lebe der Kaiser...
    Hallo, ja hier ist jemand!

  • 1

    Von Dogmatiker (Montag, 23. April 2012, 12:40)

    Der Kaiser ist tot, es lebe der Kaiser...aiser...aiser....
    Hallo...allooo...allooo....ist da jemand...jemand...emand...emand?

Blog Navigation

Vorheriger Artikel

Nr. 1/2011 (21. April 2011)

Von maxxx (Donnerstag, 21. April 2011, 22:17)