Kaffeebereiter

  • Hallo,
    nachdem bei mir in der Firma die Gemeinschaftskaffeemaschine abgeschafft wurde, würde ich mich Kaffeemäßig gerne unabhängig machen.


    An was ich dabei gedacht habe ist ein sog. "Kaffeebereiter".


    Zum Beispiel hab ich dieses Teil hier bei Amazon gefunden


    Jetzt stellt sich halt nur die Frage wie das eigentlich funktionieren soll - dabei stehen tuts nämlich nicht.
    Ich kenne nur eine Kollegin, die ein sehr ähnliches Gefäß für Tee verwendet und darin Teebeutel mit - vorher in einem Wasserkocher erhitztem - Wasser aufgießt.
    Nur kann ich mir das ehrlich gesagt nicht mit Kaffee vorstellen.


    Hat wer von euch Erfahrungen mit so einem Ding?

  • Ich habe noch nie einen solchen Kaffee getrunken weil ich mir das nie vorstellen konnte dass das wirklich sot oll funktioniert aber Besitzer eines solchen Teils sind begeistert. Zur Funktionsweise habe ich folgenden guten Bericht gefunden: http://www.yopi.de/rev/210264

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

  • Da ist die Frage natürlich, ob man mit dem "Schwallbrühen" zufrieden ist. Ich vertrage keinen Kaffee, der nach diesem Verfahren gemacht wird.


    In einer früheren Firma hat der Juniorchef einen neuen Porsche gebraucht. Eine wichtige Sparmaßnahme war damals auch die Abschaffung des Firmenkaffees.
    Ich stellte damals meinen Mitarbeitern (wir waren nur zu dritt) meine Kaffeepad-Maschine zur Verfügung. Meist spendierte ich die Pads, aber die beiden anderen beteiligten sich auch an der Wiederbeschaffung. Kaffeepads sind zwar etwas teurer als normaler Kaffee, aber "Zeit ist Geld" und so waren die Pausen auch etwas geringer. Auch konnte ich so einem Besuch auch mal einen vernünftigen Espresso anbieten.


    Kaffeepad-Maschinen sind schon ab ca. 30 € zu haben. Und für 50 € hat man schon eine gute, die man aber in aller Regel auch unbeaufsichtigt stehen lassen kann. Das kommt natürlich auf die Fingerlänge der Kollegen an. Aber einmal gekürzt - und es ist Ruhe! :D Das Werkzeug dafür müsstet ihr ja haben. :trommel:

    Grüße vom Gyuri


    „Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
    (Karl Valentin)

  • die dinger sind eigentlich ganz ok - ich würd dir aber vom kauf übers internet abraten, weil du das ding genau ansehen solltest. wenn das sieb am rand nicht perfekt schließt, kannst gleich kaffeepulver in einen topf schütten, es mit wasser aufkochen und warten, bis sich der satz ein wenig gelegt hat. (btw: mein mitbewohner trinkt seinen kaffee so -> scheißerei hilfsausdruck)

    "Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit."
    Mark Twain