Welchen Staubsauger kaufen?

  • Ein neuer Staubsauger muss her... mein alter Vorwerk wiegt gefühlte 30kg und mit der Saugleistung ist es wahrscheinlich auch nicht mehr gut bestellt.
    Doch welchen Sauger soll ich mir kaufen? Die Qual des Überangebots...
    Was muss er gut können? Kurz: staub Saugen !
    Alles andere ist mir tatsächlich egal.
    Wir haben überwiegen Laminat, Fliesen und ein Teppichboden
    Für einen Staubsauger hab ich mal bis zu 200 € eingeplant - wäre aber auch gereit für Qualität mehr auszugeben.
    Hoffe ihr könnt mir einige Tipps geben.

  • Ich mag das Vertreterverhalten und die Preise von Vorwerk nicht. Technisch wären die Staubsauger aber nicht die schlechteste Empfehlung.


    Unser Miele ist schon uralt und tut es immer noch … wenn man immer schön die (teuren) Filter austauscht.
    In meinem Ferienhäuschen habe ich so einen billigen "Turbo"-Sauger mit immer wieder verwendbarem Filter. Der saugt auch nicht schlecht, macht aber schon viel Arbeit und Dreck … wobei das mich auf dem Grundstück nicht sehr stört. In der Wohnung im 3.Stock wollte ich so was nicht haben.


    In einem anderen Forum wird gerade über Saugroboter geschrieben - also ich will keinen, weil die bei weitem nicht das leisten, was versprochen wird und man schon immer wieder mal nachsaugen muss.

  • Nun ja, dafür ist mein filterloser Staubsauger immer sauschnell voll im Vergleich zum alten Beutelmodell. Von den total empfindlichen Filtern mal abgesehen. Ständig sind die dicht.

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

  • Genau so ist es!

    (…) habe ich so einen billigen "Turbo"-Sauger mit immer wieder verwendbarem Filter. Der saugt auch nicht schlecht, macht aber schon viel Arbeit und Dreck … wobei das mich auf dem Grundstück nicht sehr stört. In der Wohnung im 3.Stock wollte ich so was nicht haben.
    (…)


    Es ist eben nicht damit getan, dass man keine Filtertüten braucht. Der Dreck ist immer mehr oder weniger der gleiche. Er muss dann oft entlehrt werden, will man nicht zu viel Saugleistung einbüsen. Es geht also hauptsächlich darum, wie komfortabel das Entleeren klappt. In meiner Mietwohnung hätte ich da ein Problem. Zum Mülleimer runter gehen um dort Staub aufzuwirbeln? Den Filter in der Wohnung reinigen? - :husthust: Nichts machen und dann keine Saugleistung mehr zu haben? :aufraeumen:

  • Wir haben uns jetzt vor 14 Tagen einen neuen gekauft, der alte (doch schon 14 Jahre alt) mochte nicht mehr.

    Sind jetzt umgestiegen auf Akku Sauger von Bosch, ein richtg gei*er Sauger

    Der holt noch Dreck aus dem Teppich davon konnte man vorher nur davon träumen

  • Vor ca. 2 Jahren kaufte ich mir einen Saugroboter mit "Homebase" auch zum Staub entsorgen.

    Das Prinzip erschien mir super!

    Er funktionierte zwar ganz einfach durch Druck auf einen Knopf, aber dann fuhr er mit einem Zufallsprinzip durch die ihm unbekannte Wohnung.

    Dies konnte "verbessert" werden indem man mit dem Sauger zusammen mit dem Handy den Grundriss der Wohnung erfasst. Danach kann man die einzelnen entdeckten Räume einzeln unterteilen und Pläne programmieren, welche Räume wann und wie gesaugt werden sollen.


    So weit - so … ausreichend!

    Man muss sich im Klaren sein, dass "nur" der ebene Boden gesaugt wird. Wenn Möbel mal anders stehen, KANN es mit der aktuellen Software (früher war das anders) zu Problemen kommen und sie "entdeckt" dann neue Bereiche und kartografiert diese dann recht umständlich und für den Sauger unverständlich. Die automatischen/selbsttätigen Aufgaben funktionieren in meiner Wohnung nur, wenn ich bewegliche Hindernisse entfernt habe. Um die ganze Wohnung zu saugen, müsste ich sie irgendwo draußen lagern. :ohoh:


    Nervig sind auch immer wieder die "guten" Ratschläge auf dem Handy, die meist total nutzlos sind und/oder mit Kosten verbunden sind.


    Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich den Kauf gern rückgängig machen. Die Garantie läuft zwar über 5 Jahre, aber mein Ärger hat nicht viel mit Garantiefällen zu tun. :vertrag:


    Das Ding kostete ca. 1000,-€ die mir zwar nicht weh tun, ich würde aber nie wieder so einen Mist kaufen.


    Bei uns kommt einmal die Woche eine "Nachbarschaftshilfe" primär zum Saubermachen. Die hat es etwas leichter, die Wohnung feucht durchzuwischen :wischeimer: , wenn ich zufvor gesaugt habe. Wenn ich das nicht konnte, saugt sie mit meinem Billig-Sauger schnell durch :aufraeumen:

    oder nimmt (Wunder der Technik) einfach einen Besen. Das kostet ihr nur ganz wenig Zeit. Jedenfalls haben wir danach immer noch etwas Zeit zum :tasse: und :mampf:.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!