Beiträge von Gyuri

    Wenn es etwas länger dauert als von "Ich bin doch nicht blöd…" angekündigt, stört mich das jetzt überhaupt nicht.

    Ich habe drei Geräte bestellt, die ich im Prinzip schon habe - nur halt nicht ganz so, wie ich es brauche.

    Und weil ich gerade am Bestellen war, kam noch ein Ersatz-Filter für unseren Luftbefeuchter auf die Liste, der wird erst in einem guten halben Jahr benötigt.

    Dabei spielt die Farbe keine Rolle. Aber wenn möglich, nimmt man halt die Farbe, die man bekommen kann.

    Die "alten" Geräte werden dann für wohltätige Zwecke gespendet.

    Nur den Eierkocher muss ein Elektrixer anschauen und vielleicht das Kabel kürzen.

    "Lebenswichtig" ist da zum Glück nichts. Ich kann es jetzt durchaus verstehen, dass der Lungenarzt gerade andere Probleme hat.

    Bei uns gehts "nur" darum, ob unsere Therapieen mit den Schlafgeräten (Schlaf-Apnoe) noch klappen. Sollte es eine Auffälligkeit geben, müsste man dann in ein Schlaflabor zur genaueren Kontrolle. Und dort gab es schon immer (also nicht nur bei Corona) ewige Wartezeiten. Jetzt wird es dort sicherlich noch schlimmer sein.

    Guten Morgen


    :foto: Ich werde ein Bild von der Küche machen, wenn die neuen Geräte da sind - die sollen ja in ca. 2 bis 4 Tagen kommen. :trampel:

    Guten Morgen


    Weil ich gestern raus musste, nutzte ich schon wieder die Gelegenheit mit einem "Vorratseinkauf".

    :zwinker: Klopapier habe ich aber nicht gekauft.


    Jetzt sind aber der Kühlschrank und auch der Gefrierschrank im Keller brechend voll.

    Und auch die verschiedenen Vorratsschränke (Balkon, Flur, Keller) sind gut gefüllt.

    Für meine Frau tut es mir schon fast leid, dass es in naher Zukunft keinen wichtigen Grund mehr geben sollte, das Haus zu verlassen.


    Wenn sich die Lage nicht bald verbessert, "muss" ich vielleicht doch bald einige Dinge im Internet bestellen.

    Ich habe mir z.B. eingebildet, dass meine Küchengeräte die gleiche Farbe haben sollten wie die Küchenmaschine (=rot).

    Normal käme ich nie auf so ne Schnapsidee. :alk: Aber der Eierkocher ist elektrisch gefährlich, der Toaster für unseren Bedarf zu klein und der Billigst-Wasserkocher taugt nicht viel. Den elektrischen Allesschneider (für Brot … ) wird noch nicht so einfach gegen ein rotes Gerät getauscht. Das wäre deutlich teurer und kaum besser als das aktuelle Gerät.

    Guten Morgen


    Heute geht es (wieder mal) in die "Röhre" :yo: nz nz nz …


    Ich muss mir jetzt alle drei vier Jahren ein "Wurzelneurinom" in der HWS anschauen lassen ob es sich verändert.

    Bei den vorangegangenen Untersuchungen hatte sich noch nichts verändert.

    Guten Morgen

    Wir kamen leider wieder nicht aus der Wohnung raus. :kopf:

    … aber immerhin hatten wir drei gut verteilte Mahlzeiten.:hunger:

    Ich hatte die Muse, wieder mal den ganzen Tag in der Küche zu stehen und zu werkeln. :pfanne:


    Heute haben wir unerwartet einen Fußpflegethermin :nagelfeile:(für die Hinterhufe).

    Die gute Frau war wegen Corona"+" eines Patienten im "Zwangsurlaub" und darf jetzt wieder voll arbeiten.

    Moin


    Ich hoffe, ich kann meine Frau dazu überreden sich in den Rollstuhl zu setzen damit wir spazieren gehen/fahren.

    Bei dem Wetter … :sonne:


    Zuerst wollte ich ja auf dem Balkon den Grill einweihen - dafür ist es aber meiner Frau noch zu kalt. :fuerchten:

    Guten Morgen

    Tja, die Ideen alles mit Apps machen zu wollen/können/müssen, geht manchmal schon einwenig an der Realität vorbei.

    Ich meine auch, dass trotz der großen Verbreitung der "Streichelphones" statistische Daten für Erhebungen nicht automatisch geeignet sind.

    Ich lasse mein Händi oft mal zuhause oder im Auto liegen. Nur wenn ich im Bett liege, habe ich es meist bei mir … ich nutze die Weckfunktionen.


    Genau genommen weiß ich gar nicht, was ich selbst für Daten überhaupt offenlege. Mein Schwiegersohn hat mir irgendwie meine aktuelle Positionssuche aktiviert. So bekomme ich immer das örtliche Wetter angezeigt. (als ob ich das nicht selbst sehen könnte…. :aehm: )

    Ich selbst war mein Lebtag noch nie bewusst mit dem Händie im Internet(t). Goggel meckert auch ständig (vergeblich), dass ich endlich irgendwas installieren sollte. :zickig:

    Guten Morgen

    Heute haben wir schon das vieteljährliche Beratungsgespräch hinter uns. Das ist nötig, damit die Frau von der Pflegeversicherung monatlich ~800€ für ihre Pflegestufe bekommt. Das ist zwar irgendwie lästig, wird aber von der Beraterin vom Roten Kreuz ganz locker gemacht. :thumbup:


    (…)

    Das Schlimmste ist aber, dass es selbst wenn irgendwann wieder Normalität kommt irgendwann zum Jahresende die nächste Welle auf uns zurollen könnte und es dann von vorne losgehen würde.

    Das ist ein statistisches Problem, welches die allermeisten noch nicht realisieren können und was von der Politik (mit Absicht?) falsch vermittelt wird.


    Mit den Ausgangsbeschränkungen wird die Zahl der angesteckten Leute kaum verringert. Es ging von Anfang an NUR darum, die die Verdoppelungsrate (und später dann Halbwertsrate) so zu verlangsamen, dass auf der ärztlichen Seite nicht zu viel Arbeit auf einmal kommt. Die Wahrscheinlichkeit sich anzustecken bleibt nahezu die gleiche weil der kritische Zeitraum nur gestreckt wird …

    … sagt ein ehemaliger QS-Mann, dem aber fast keiner mehr was glauben will. :opi:

    Guten Morgen

    :wink:

    Ich würde im Supermarkt vermutlich auch aus Höflichkeit eine tragen

    Ich auch :zwinker: aber nur, wenn ich auch höflich wäre. :grr:


    Heute bekam ich erstmals eine "Sinnkriese" und habe sie immer noch. Bisher war ich der Meinung, ich stünde darüber und nur meine Frau wird immer depressiver. Bei ihr kann man es schon lange verstehen. Was haben wir über die letzten 4 Jahre am öffentlichen Leben schon teilgenommen?

    Wir gingen zu keinen großen Veranstaltungen und waren draußen wenn es besonders ruhig zu ging,

    Spaziergänge mit Pausen auf irgendeiner Bank auf der wir eine Brotzeit auspackten. Ins (meist leere) Kino, auf einem abseits gelegenen Rollstuhlplatz.

    Am meisten Freude konnte man ihr mit einem Zoo-Besuch machen - besonders dann, wenn wir fast allein unterwegs waren und keinem mit dem Rollstuhl im Weg standen.

    Der meiste Kontakt zu anderen fand statt, wenn wir "All YOU CAN EAT" an einem Buffet nutzten - und auch da hatten wir einen sehr abgelegenen Tisch für uns allein.

    Mit einer einzigen Verordnung wurde uns besser ihr das alles genommen. Was kann man in so einer trostlosen Situation denn noch tun, außer sich ins Bett zu legen und den ganzen Tag durchzuschlafen? Am späten Abend steht sie auf und schaut sich (immer die selben) TV-Serien an, z.T. auf DVD gebrannt.


    Gestern und heute äußerte sie den Wunsch, auf ihr Taschengeldkonto zuzugreifen, was nur an einem bestimmten Automaten in der Stadt geht. Ich fragte sie, wozu denn das - weil sie ja gar kein Geld ausgeben kann.


    Sie will es an die Enkelkinder verteilen … so lange es noch geht. :omi:

    (Nur die Enkelkinder werden wir so schnell nicht mehr zu Gesicht bekommen. :kopf: )

    Guten Morgen


    Unser Landesvater meint (und ich meine voll zu Recht … obwohl ich ihn nicht mag), dass wir in Bayern solche Masken (noch?) nicht brauchen bzw. dass sie für uns praktisch sehr viel weniger bewirken als dort, wo (richtige) Masken gebraucht werden, In Krankenhäusern und Arztpraxen. Irgend ein nichtbayrischer Arzt hat aber im TV gesagt:

    "Hilft's nix, dann schad's nix!"

    (frei vom Gyuri in unsere Landessprache übersetzt)

    Guten Morgen

    :morgaehn:Die Nacht war irgendwie wie immer.


    Aber nachdem ich mich um 6 Uhr (Sommerzeit) noch mal "kurz" hingelegt hatte, konnte ich doch wirklich bis eben gut schlafen.

    So kam ich dann doch auf 8,0 Std. Schlaf (mit nur einer Unterbrechung).


    Jetzt muss ich nur noch schauen, dass Gyuriné zum verspäteten Frühstück aufsteht. :tasse::mampf:

    Guten Morgen


    Das kann ich noch toppen, (…)

    Das kannst du ganz sicher. :midipaar:


    Meine Schwiegermutter hatte teilweise ein ähnliches Leben. Zum "Dank" bekam sie dann mehrere Schlaganfälle und wurde so immer mehr zum Pflegefall. Die Streitereien um die Erbschaft ( als sie noch klar im Kopf war! ) zwischen zwei ihrer drei Töchter gaben ihr dann den Rest. Meine Frau sprach ein Machtwort und nahm sie dann in unserer Wohnung auf, obwohl das für uns alle nicht die beste Lösung war - aber die einzig menschliche…

    Ein knappes Jahr später starb sie in unserer Mitte. Immerhin hatte sie so zu ihren Enkeln und Urenkeln ein Jahr lang noch regen Kontakt.

    … die haben es sich einfallen lassen, ihr normal geschlossenes Restaurant für "TO GO"-Gäste zu öffnen (völlig legal!)


    Bei uns in Bayern gibt es eine Möglichkeit, in seiner Umgebung so ein Lokal zu finden - teilw. wird sogar geliefert.


    >>> Lokalhelden <<<


    So habe ich das absolute Lieblingslokal meiner Frau ausfindig gemacht.

    Dort werde ich morgen was zum Essen holen. :hunger:


    Nur schade, dass unser China-Restaurant nicht auf der Liste ist. :grr:

    Guten Morgen


    Homeoffice mit Kind und Haushalt ist anstrengender als man denken mag

    Pflege eines "Pflegegrad 4" und Haushalt ist (das ganze Jahr über) anstrengender als man denken mag :ohnmacht: auch als Rentner. :opi:


    Das wird jetzt mit Ausgangsbeschränkungen nicht besser; obwohl (oder weil:gruebel:) wir sowiso wenig außer Haus sind.

    Guten Morgen


    Ich müsste auch ein paar Kleinigkeiten einkaufen gehen. Ob ich die Frau mitnehme weiß ich noch nicht.

    Einerseits sollte sie einwenig raus kommen,. Andererseits bringe ich sie kaum aus dem Bett und im Rollstuhl durch die Supermärkte ist alles andere als praktisch.

    Moin

    Die Kälte … na ja, so lange die Heizung funktioniert, stört sie mich nur insoweit, dass ich noch nicht den Balkon nutzen kann.


    Aber bei uns ist die Luftfeuchtigkeit draußen etwas niedriger als die letzte Zeit ( von ~75% runter auf 46% ).

    Das hat zur Folge, dass es in der Wohnung wieder deutlich unter die 30% geht.

    Mein Luftbefeuchter schafft die Feuchtigkeit von nur ~ 35 %, was natürlich viel zu niedrig ist.

    Die Frau und ich haben wieder entzündete Atemwege … was in dieser Corona-Zeit schnell mal anders gedeutet werden könnte.


    Wie Bernd das Brot schon immer sagte: Mein Leben ist die Hölle!