Das Wetter - Teil 8

  • Aktuell ungemütliche 34°C.


    zu warm, zu warm, zu warm... :meckerzetermotz:

    Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge,

    sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben!

  • Heute angenehme 24°C - IN der Wohnung!
    Wie es draußen war? Ich weiß es nicht, ich bleibe da lieber in der Wohnung. 8)

    Grüße vom Gyuri

    „Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
    (Karl Valentin)

  • Zitat

    Original von Gyuri
    Heute angenehme 24°C - IN der Wohnung!


    Das ist ja fast arktisch!
    Bei mir im Zimmer: aktuell 29.8°C :tja:

    Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge,

    sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben!

    Einmal editiert, zuletzt von Goldi ()

  • es ist tatsächlich etwas kühler, ich bin jetzt nochmal nach Hause gefahren, um mal richtig zu lüften. heute sollen "nur" 28 Grad werden. Ab morgen dann wieder richtig heiß

  • Nachdem wir gestern den bundesweiten Hitzerekord aufgestellt haben, sollen heute Temperaturen möglicherweise knapp unter 30°C herrschen. Das reicht mir im Moment auch erst einmal :D

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

  • ... ist kaum zu ertragen. Im Büro steht die Hitze, in der Wohnung (Dachgeschosswohnung) steht die Hitze ... ;( HILFE!!


    Aber immerhin habe ich heute eine Klimaanlage für die Arbeit beim Chef gefordert ... und er hat ja gesagt (naja, ihm blieb bei meinen Argumenten auch nix anderes übrig :D).

  • Erzähl, damit wir alle fordern können :D

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

  • Draußen im Moment noch 25°C.
    Bürotemperatur bereits 28°C. Freude oh Freude.
    Und der Wetteronkel sagt, es bleibt noch mindestens eine Woche so. *schwitz* :tja:

    Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge,

    sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben!

  • Heute angenehme 27°C, weil noch leicht bewölkt und nicht volle Sonne :hoch:
    Letzte Nacht auch schön Gewitter und endlich mal ein bisschen Wind und Regen.

    Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge,

    sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben!

  • Hier war es heute zwar auch etwas "kühler" (nur so um die 30) aber dank der Luftfeuchte hab ick davon nicht so viel gemerkt und in meiner Wohnung erwarteten mich schnuckelige 29°C

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

  • ich würde momentan gerne nachts arbeiten.... da ist es so schön kühl.... 35 Grad werden erwartet

  • Zitat

    Original von Goldi
    Letzte Nacht auch schön Gewitter und endlich mal ein bisschen Wind und Regen.


    Hier hatten wir gestern auch endlich Gewitter und damit Abkühlung . . . welch Wohltat! :]
    Heute geht´s aber weiter mit Sonne, Sonne, Sonne . . . :sonne: :angstschweiss: :ohnmacht:

  • In der Nacht schwere Gewitter in Berlin mit zunächst mäßiger Abkühlung. Wie es aktuell ausschaut kann ich nicht sagen da ich in der Heimat weile und hier ist es nach Regen und Gewittern schon wieder heiß.

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

  • Hier war vorher grade eine Saumäßiges Gewitter. Zuerst mit ordentlichem Hageln, dann nur mehr mit Regen und Gewitter kam hinterher. Innerhalb von wenigen Minuten hats 7 Grad abgekühlt. Jetzt hats angenehme 22 °C. :]


    Davor wars schon wieder heiß... :(

  • Sonnig und noch unter 30° waren es heute.

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

  • Vor ein paar Stunden zog hier ein Gewitter auf und seitdem schüttet es jetzt wie aus Kübeln. Endlich Abkühlung...

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

  • In der Nacht patschnass geworden, deshalb heute mal "Heimarbeit".
    Es schauert immer mal bei ca. 20°C. Endlich was kühler :hoch:

    Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge,

    sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben!