Polizei erschießt Amokläuferin in Lörrach

  • In Lörrach hat gestern eine 43-jährige Rechtsanwältin einen Amoklauf begangen. Die Frau hat zunächst ihren früheren Lebensgefährten und ihren 5-jährigen Sohn erschossen, anschließend eine Explosion in der Wohnung ausgelöst und ist in ein nahegelegenes Krankenhaus geflüchtet. Auf dem Weg dorthin hat sie bereits mit einer Waffe gefeuert, im Krankenhaus hat sie einen Polizisten angeschossen und einen Pfleger erschossen bevor sie selbst von der Polizei erschossen wurde.


    Quelle & mehr Infos: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,718317,00.html

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

  • Der Sohn ist wohl nicht erschossen, sondern bewusstlos geschlagen und dann erstickt worden.


    Bin mal gespannt wann geschrien wird, ob es denn wirklich nötig war, die Amokläuferin mit 17 Treffern niederzustrecken.


    Was mich jetzt schon ankotzt ist die jetzt wieder aufkommende Diskussion wegen Waffengesetzen.
    Die werden wohl nie begreifen, dass die Leute die eine Waffe haben wollen sich eh eine besorgen können.


    Und ich frage mich noch, in welche Schublade die Täterin nun gesteckt wird. Als Jugendlicher Computerfreak der zu viele Ego-Shooter zockt geht sie ja mal nicht durch. Somit wäre dann auch klar, dass solche Amokläufer aus jeder sozialen Schicht kommen können und auch das Geschlecht nicht nur auf den bösen Mann von nebenan begrenzt ist.

    We could just go home right now, or maybe we could stick around, for just one more drink....

  • Wie recht Du doch hast! :hoch:


    Ich wundere mich ehrlich gesagt auch schon, dass es noch keine Aufstände gab, weil die Amokläuferin erschossen wurde. Es gibt doch immer welche, die sich über so etwas aufregen.


    Ich finde es einfach nur erschreckend, was so alles passiert und dass man inzwischen fast jeden Tag von Gewaltverbrechen in Deutschland hört. Da soll noch mal jemand sagen, Südafrika wäre "schlimm". Deutschland steht dem in nichts mehr nach!


    Und erschreckend ist, dass es scheinbar häufig "ganz normale" Leute sind. Gut: Wer ist schon "normal"? Aber durchdrehen kann wohl wirklich jeder irgendwie und irgendwann. Traurig ...


    Zumindest haben sie den Mörder aus meiner Stadt endlich gefunden - tot. Ich weiß nicht, ob Ihr davon gehört habt ... Rosenheim ... hat Ex-Frau und Sohn umgebracht?! Ich selber hatte zwar keine "angst", aber man weiß ja nie, inwieweit er mal den Weg kreuzt.