Osama Bin Laden ist tot

  • Heute morgen bestätigte US-Präsident Barack Obama die Gerüchte, das Osama Bin Laden gestern Abend (Ortszeit) von einer US-Spezialeinheit nördlich der pakistanischen Hauptstadt Islamabad aufgespürt und getötet wurde. Die Identität des Toten wurde durch DNA-Tests bestätigt.
    Die Nachricht wurde vom amerikanischen Volk mit spontanen 'Siegesfeiern' in Washington, D.C. und am Ground Zero aufgenommen.
    Mit dieser Operation haben sich die USA nach fast zehn Jahren erfolgloser Suche ihres Staatsfeindes Nr. 1 entledigt.
    Der Erfolg gilt bereits jetzt als größter Erfolg Barack Obamas und als großer Erfolg im Kampf gegen den Terror.
    Gleichzeitig wurden aus Angst vor Vergeltungsschlägen die US-Botschaften in aller Welt in Alarmbereitschaft versetzt und alle Länder 'in denen der Tod Osama Bin Ladens Gewalt auslösen könnte' mit einer internationalen Reisewarnung belegt.
    In seiner Ansprache betonte Obama das sich die USA 'nie im Krieg mit dem Islam' befunden hätten und es keimt die Hoffnung auf das durch die Tötung Bin Ladens die Beziehungen der USA zur islamischen Welt neu definiert werden könnten.


    [video]

    [/video]

  • Für die USA ein wichtiger Schritt, wenn es sich wirklich zweifelslos um Osama handelt (die DNA Tests werden entgegen erster Meldungen erst in ein paar Tagen vorliegen). Allerdings bin ich gespannt, wie das Netzwerk darauf reagiert. Möglicherweise wird das wieder viel Blut kosten. Und die Verrückten nur noch mehr anspornen.


    Übrigens: Der Sprecher von Kanzlerin Merkel hat heute in einer Pressemitteilung geschrieben, dass Obama (statt Osama wie er eigentlich ausdrücken wollte) für den Tod tausender Menschen verantwortlich ist. Bööööser Verschreiber...

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

  • Wenn die auch fast gleich heißen müssen ... ;-)


    Im Ernst: Ob ich es "gut" finden soll, weiß ich nicht. Ich glaube, jetzt geht's erst richtig los. Und das ist nicht gut. Natürlich wird es Vergeltungsschläge geben ... davon kann man (leider) ausgehen.

  • Man kann auf keinen Fall von einem "Erfolg" sprechen, wenn er ohne Gerichtsurteil getötet wurde. Und nicht einmal eine verhängte Todesstrafe könnte ich gut heißen. Na ja, die Amis denken zum größten Teil diesbezüglich sowieso anders.


    Ob DNA-Test oder nicht - wenn der Geheimdienst da tätig ist, werden wir NIE erfahren, was da wirklich passiert ist. So bleibt Bin Laden eine Persönlichkeit mit Mythen, ähnlich wie eine allseits bekannte Persönlichkeit der Deutschen Geschichte. (Ich nenne den Namen nicht, um es den Suchmaschinen nicht zu leicht zu machen)

    Grüße vom Gyuri

    „Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
    (Karl Valentin)

  • Es fängt an Kritik an der Tötung Bin Ladens zu hageln...obwohl er für den Tod tausender Menschen verantwortlich war, hätte er vor ein ordentliches Gericht gestellt werden sollen, geben Menschenrechtsorganisationen zu bedenken.
    Laut einem Augenzeugenbericht seiner zwölfjährigen Tochter wurde Bin Laden zunächst lebend von den US-Spezialkräften gefasst und erst nachträglich erschossen, veröffentlichten pakistanische Medien.
    Sollte es sich als wahr herausstellen das Bin Laden standrechtlich Exekutiert wurde, könnte dies einen weiten Schatten über die zunächst als großen Erfolg gefeierte Operation, die Politik der USA und Barack Obama selbst werfen.


    Quelle: orf

  • Dann könnte sich aus Obamas Glanzstunde schnell eine Schattenstunde werden...

    Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
    das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.