Idee für Einladungskarte gesucht

  • Bei uns in der Familie gibt es im Sommer drei runde Geburtstage, 40, 60, 80 Jahre. Die sollen zusammen gefeiert werden, und meine Aufgabe ist es jetzt, dafür Einladungskarten zu machen. Jetzt kann man ja an jeder Ecke Einladungskarten kaufen, aber eben nicht für sowas. Wie würdet ihr die gestalten? Darf ruhig etwas "flappsiger" sein, unsere Family und das Umfeld ist recht locker drauf... irgendwelche Anregungen?


  • :genau:


    Die Gestaltung einer Einladung sollte IMMER recht offen sein. Wenn überhaupt Bilder, dann nur wenig, damit der Text im Vordergrund steht. Viele Freiräume schaffen, nicht alles auf einem Haufen zusammenbazeln. Keine verschiedenen Schriften wählen, man muss durchgängig lesen. Ich habe mal vor einiger Zeit Leitlinien für gutes Layout zusammengeschrieben. Ich muss nur die Bilder neu hosten, dann füge ich das hier im Beitrag an. ;)

    Grüße vom Gyuri

    „Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
    (Karl Valentin)

  • Leitlinien fürs Layout


    Das hat jetzt mit Bildbearbeitung nur bedingt zu tun, kommt aber auch dort zum Tragen, wo Bilder als wesentlicher Teil eines Dokuments eingesetzt werden. Um das Rad nicht neu zu erfinden, verwende ich hier einen Beitrag aus der Computerzeitschrift MACeasy 12/96. (Die Zeitschrift gibt es wohl inzwischen nicht mehr.)
    Es handelt sich hierbei weniger um Geschmacksfragen, sondern um Grundregeln, wie sie Designer vermittelt bekommen. Auf die entsprechende Gestaltung dieses Beitrags muss ich jedoch verzichten, weil die wenigsten Möglichkeiten in Foren umsetzbar sind.


    Komposition
    • Weiße Flächen sind kein verschenkter Platz, sondern ein wichtiges Gestaltungselement, das dem Blatt Übersichtlichkeit und eine „luftige" Erscheinung verleiht.


    • Versuchen Sie, die Elemente Ihres Layouts mit einem zuvor festgelegten Raster „auszubalancieren". Das einfachste Mittel ist die symmetrische Anordnung.


    • Bieten Sie dem Betrachter einen „visuellen Einstieg" in die Seite, Auch wenn mehrere grafische Elemente eine Seite zieren, sollte eines davon klar als Fokus dienen, das heißt auf den ersten Blick die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.


    • Gestalten Sie Ihr Dokument so, dass es eine Benutzerführung gibt, das heißt, dass der Blick des Betrachters gezielt über die Seite gelenkt wird (von oben links nach unten rechts) und nicht zwischen den verschiedenen Elementen hin- und herspringen muss.


    • Achten Sie darauf, dass Grafiken von Personen und Tieren „in die Seite blicken", da sonst die Einheit auseinanderfällt.


    Schrift


    • Vermeiden Sie zu viele verschiedene Schrifttypen, -stile und -großen auf einer Seite, denn das verwirrt. Verwenden Sie möglichst nur zwei pro Seite, eine für Überschriften oder hervorgehobene Textteile und eine für den Fließtext.


    • Setzen Sie zur Hervorhebung kursive oder gefettete Schriftschnitte ein. Unterstreichungen sind ein Überbleibsel aus dem Zeitalter der Schreibmaschine.


    • Verwenden Sie für den Fließtext eine einfach zu lesende Serifenschrift (zum Beispiel Times oder Palatino).


    Dekorative Schriften sollten Sie nur für Überschriften oder zur Hervorhebung einsetzen.


    • Achten Sie darauf, dass bei längeren Texten alle Überschriften denselben Stil und dieselbe Punktgröße besitzen.


    • Wenn Sie weiße Schrift auf dunklen Hintergrund setzen, empfiehlt es sich, den Text zu fetten - das macht ihn lesefreundlicher.


    • Setzen Sie den Fließtext nicht zu groß und nicht zu klein. Üblich sind 9 oder 10 Punkt Größe.


    • Für längere Texte sollten Sie Blocksatz verwenden, da dieser für das Auge angenehmer ist als linksbündiger oder zentrierter Satz.


    • Wenn Sie für kürzere Texte Flattersatz nutzen, also linksbündig formatieren, achten Sie darauf, dass die Zeilenenden wirklich „flattern".


    -------------------------------
    FALSCH


    Dem Betrachter wird auf den ersten Blick klar, dass diese Seite zu voll ist. Die große Anzahl der Elemente, wie Hintergrund, Grafik, Schrift und Farbe, sind dafür verantwortlich, dass er gar nicht weiß, wo er zuerst hinschauen soll und worum es überhaupt geht.


    Die sinnvolle Betonung der wichtigsten Aussagen wurde hier nicht verwirklicht, weil alle Elemente grafisch hervorgehoben und optisch gleich wichtig sind - oder eben unwichtig.


    Zudem ist der Text schlecht lesbar, weil zu viele Schrifttypen und -größen sowie wuchtige Schattierungen Verwendung fanden. Schwarze Schrift auf dunklem Hintergrund gilt allgemein als äußerst leseunfreundlich, vor allem, wenn sie darüber hinaus auch noch als Schlangenlinie formatiert ist.


    Wundern Sie sich also nicht, wenn bei dieser Karte die Gäste ausbleiben. ;)



    zum genaueren Betrachten und Lesen bitte anklicken


    --------------------------------
    RICHTIG


    Auf einen Blick erfasst der Betrachter dieser Karte alle Informationen, das Layout wirkt „aufgeräumt" - diese Einladung ist stimmig. Das Bild und die Textelemente sind gut gewählt und in der Komposition ausgewogen. Obwohl diese Seite keine weißen Flächen hat, gibt es einen Ruhepol fürs Auge. Entscheidend für eine gute Orientierung ist auch, dass der Leser schrittweise von einer Information zur nächsten gelangt.


    Ganz deutlich wird in diesem Beispiel, daß ein ausdrucksstarkes Bild oftmals wirkungsvoller ist als viele verschiedene Grafiken, um das Layout optisch aufzulockern und eine Information visuell zu transportieren.


    In diesem Beispiel wurden alle Grundregeln eines guten Layouts beherzigt. Und einmal mehr bewahrheitet sich die vielzitierte Weisheit: Weniger ist mehr. So eine Karte ist ein regelrechter Augenschmaus.



    zum genaueren Betrachten und Lesen bitte anklicken

    Grüße vom Gyuri

    „Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
    (Karl Valentin)

  • Konnte ich dir helfen, oder wolltest du etwas anderes?


    Falls du nicht selbst etwas gestalten kannst, will ich gern (so gut ich kann) weiterhelfen. ;)

    Grüße vom Gyuri

    „Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen“
    (Karl Valentin)

  • Die Anleitung ist total toll! Ich wusste gar nicht, dass es so viele Tipps zu einer Einladungskarte geben kann ^^
    Momentan brauche ich zwar keine, aber wenn ich mal eine Einladungskarte basteln würde wollen, dann schaue ich hier rein. :D


    Danke Gyuri auch in meinem Namen,
    Sunny

    Wer schläft sündigt nicht. Wer vorher sündigt, schläft nachher besser.
    Casanova